Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Trotz Nowitzki Rückkehr: Vierte Niederlage für Dallas

Basketball Trotz Nowitzki Rückkehr: Vierte Niederlage für Dallas

Die Dallas Mavericks bleiben in der NBA-Saison ohne Sieg. Nach überstandenen Magenbeschwerden kehrt Dirk Nowitzki zurück - bringt aber auch nicht den erhofften Erfolg. Eine Niederlage gibt es auch für Dennis Schröder und Atlanta.

Voriger Artikel
Leverkusen nach 1:0-Erfolg wieder auf Achtelfinal-Kurs
Nächster Artikel
Struff bei Masters-Turnier in Paris weiter

Dirk Nowitzki kassierte mit den Dallas Mavericks die vierte Niederlage im vierten Spiel.

Quelle: Erik S. Lesser

Salt Lake City. Trotz der Rückkehr von Superstar

 

Dirk Nowitzki warten die Dallas Mavericks in der neuen NBA-Saison weiter auf den ersten Sieg. Der Champion von 2011 verlor bei den Utah Jazz mit 81:97 und kassierte im vierten Spiel die vierte Niederlage.

Nowitzki stand nach seiner Pause von zwei Spielen wegen Magenbeschwerden knapp 29 Minuten auf dem Parkett und erzielte neun Punkte.

Wie das ganze Team ist auch der Würzburger noch weit entfernt von seiner Topform. Der 38-Jährige traf nur vier

 

von 14 Würfen aus dem Feld und konnte keinen seiner fünf Dreier-Versuche verwandeln. "Ich hatte einige Möglichkeiten und freie Würfe, aber ich muss weiter an mir arbeiten. Nach der Halbzeit wurde ich auch noch müde", sagte Nowitzki nach dem Spiel. 

Die Chance auf den ersten Sieg haben die Mavs nun am Freitag (Ortszeit) beim Heimspiel gegen Portland. Sorgen macht sich der deutsche Ausnahmespieler nach dem Fehlstart noch nicht. "Es ist noch viel zu früh, die Köpfe hängen zu lassen. Aber heute waren wir nicht sehr gut", sagte Nowitzki. Dallas-Trainer Rick Carlisle ergänzte: "Wir haben gekämpft, müssen aber viel besser agieren. Wir haben bislang einige gute Viertel gehabt. Jetzt müssen wir über ein gesamtes Spiel so eine Leistung zeigen. So einfach ist das."

Für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks gab es im vierten Match die erste Saison-Niederlage. Beim 116:123 (60:51) gegen die Los Angeles Lakers erzielte der deutsche Spielmacher in rund 29 Minuten Spielzeit elf Punkte und gab sechs Vorlagen. Erfolgreichster Werfer bei den Gastgebern war Dwight Howard (31). Bei den Lakers überzeugte D'Angelo Russell mit 24 Zählern.

Ohne den nicht eingesetzten Paul Zipser verloren auch die Chicago Bulls zum ersten Mal in der neuen NBA-Saison ein Spiel. Bei den Boston Celtics gab es für den sechsfachen Champion ein 100:107 (52:55). Nationalspieler Zipser erlebte die erste Niederlage von der Bank aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer