Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
U21: Hrubesch-Team will perfekten Jahresabschluss

Fußball U21: Hrubesch-Team will perfekten Jahresabschluss

Die Tabellenspitze wollen die deutschen Juniorenfußballer in der Qualifikation für die nächste U21-EM nach bisher drei Siegen in drei Spielen nicht mehr abgeben. Gegen Aserbaidschan und die als stark eingeschätzten Österreicher sind Siege fest eingeplant.

Voriger Artikel
Das DFB-Präsidentenrennen nimmt Schwung auf
Nächster Artikel
Bosnien martialisch: Ibisevic und Co. wollen EM-Premiere

Coach Horst Hrubesch peilt mit seinem Team einen perfekten Jahresabschluss an.

Quelle: Daniel Reinhardt

Regensburg. Nach dem starken Start in die EM-Qualifikation planen die deutschen U21-Fußballer jetzt den perfekten Jahresabschluss. "Unser Ziel ist und bleibt die Tabellenspitze", sagte DFB-Trainer Horst Hrubesch.

In den beiden Qualifikationsspielen gegen Aserbaidschan am Freitag in Regensburg und gegen Österreich am Dienstag in Fürth peilt der Coach die Maximalausbeute von sechs Punkten an. Damit würden die DFB-Youngster ihre Konkurrenten distanzieren und einen großen Schritt Richtung EM 2017 in Polen machen.

Im Blickpunkt steht vor allem das Duell mit Österreich. Beide Teams haben ihre drei bisherigen Partien gewonnen und führen die Tabelle punktgleich an. "Das wird ein Duell auf Augenhöhe, das uns alles abverlangen wird", meinte Hrubesch, der jedoch zunächst volle Konzentration auf den Freitag fordert. Denn vor dem Spitzenspiel wartet die Pflichtaufgabe gegen Aserbaidschan. Das Hinspiel in Baku hatten die deutschen Junioren im September 3:0 gewonnen.

Im bereits ausverkauften Regensburger Stadion muss Hrubesch auf Senkrechtstarter Leroy Sané verzichten. Der Angreifer von Schalke 04 kann stattdessen am Freitag im Länderspiel des Weltmeisters gegen Frankreich sein Debüt in der A-Nationalmannschaft geben. Unabhängig von seiner Leistung soll Sané am Wochenende aber wieder zur U21 reisen, um das Spiel gegen Österreich bestreiten zu können. Das wurde zwischen Bundestrainer Joachim Löw, DFB-Sportdirektor Hansi Flick und Hrubesch vereinbart.

Hrubesch hofft zudem, dass der angeschlagene Dortmunder Julian Weigl (Knieprellung) gegen Österreich wieder fit ist. Definitiv fehlen in beiden Partien die verletzten Yannick Gerhardt (1. FC Köln) und Lukas Klostermann (RB Leipzig).

Dafür steht Mitchell Weiser von Hertha BSC vor seinem ersten Spiel im U21-Dress. "Ich möchte mich hier optimal einbringen. Trainer Hrubesch bin ich für die Chance dankbar und möchte sie nutzen", sagte Weiser in einem Interview auf der DFB-Homepage. "Mitch hat sich bei Hertha BSC sehr gut entwickelt und seine Stärken in der laufenden Saison kontinuierlich unter Beweis gestellt", begründete Hrubesch die Nominierung.

In der laufenden Bundesligasaison überzeugt der 21 Jahre alte Defensivakteur durch gute Leistungen und war zudem an vier Berliner Toren beteiligt. "Ich genieße großes Vertrauen, fühle mich topfit und versuche mich einzubringen", sagte Weiser. Gegen Aserbaidschan erwartet er eine knifflige Aufgabe: "Aserbaidschan wird sicherlich wieder sehr defensiv auftreten und versuchen, die Konterchance zu kriegen. Da muss man einerseits aufpassen, andererseits aber auch in der Offensive die eigenen Chancen effizient nutzen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer