Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
U21-Team selbstbewusst: "Werden schwer zu schlagen sein"

Fußball U21-Team selbstbewusst: "Werden schwer zu schlagen sein"

Deutschlands nächste Fußball-Generation will ihr eigenes Stück Geschichte schreiben. Die U21-Junioren des DFB haben bei der EM in Tschechien vom 17. bis 30. Juni nicht weniger als den Titel und die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro im Visier.

Voriger Artikel
Chicago Blackhawks feiern Stanley-Cup-Sieg
Nächster Artikel
Bolivien bejubelt ersten Copa-Erfolg seit 1997

Emre Can spielt für den FC Liverpool in der Premier League.

Quelle: Andy Rain

Prag. "Seit 1988 war keine deutsche Mannschaft mehr dabei - wir wollen unbedingt nach Rio", sagte Mittelfeldspieler Emre Can vor dem ersten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Serbien (20.45 Uhr).

Die Olympia-Teilnahme wäre perfekt, sollte man nach Abschluss der Spiele gegen Serbien, Dänemark (20. Juni) und Gastgeber Tschechien (23. Juni) in der Gruppe A im Halbfinale stehen. Die Aussicht auf EM-Lorbeer und die Copacabana treibt das hochkarätig besetzte Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch an. Der 64-Jährige führte schon die Generation um Manuel Neuer, Mesut Özil, Sami Khedira, Mats Hummels, Jerome Boateng und Benedikt Höwedes 2009 zum EM-Titel und brachte sie mittelbar auf den Weg zur WM nach Rio. Am 13. Juli 2014 wurde das Sextett in Maracana Weltmeister.

Hrubesch betonte seit Beginn der Vorbereitung auf das Turnier in Tschechien, "Schritt für Schritt, Spiel für Spiel" vorzugehen. Der Coach nahm seinen Spielern aber auch nicht den Wind aus den Segeln. "Wir haben die Qualität. Wir wollen bis zum letzten Tag dabei sein. Und wenn es dann so ist, macht es keinen Sinn, zu verlieren", sagte Hrubesch noch am Montag beim Besuch der Deutschen Schule in Prag. "Aber letztendlich sind die Spieler die Entscheider. Sie werden schwer zu schlagen sein".

Allein die Zahlen und Fakten erheben sein Team zu einem Favoriten. Der 23-er Kader weist die Erfahrung aus 1261 Bundesliga-Spielen auf. In Triple-Sieger Marc-André Ter Stegen vom FC Barcelona sowie dessen Kollegen Bernd Leno und Timo Horn verfügt Hrubesch über drei Torhüter auf "Weltniveau", wie er es umschreibt. Dazu kommen Weltmeister Matthias Ginter (Dortmund), die Wolfsburger Pokalsieger Maximilian Arnold und Robin Knoche sowie Emre Can, dem beim FC Liverpool die Rolle von Idol Steven Gerrard zugetraut wird.

Für Rätselraten vor dem Auftaktspiel gegen Serbien sorgte vor allem eine Personalie: Wer steht im Tor? "Das erfahren zuerst die Spieler", sagte Hrubesch. Alles andere als eine Nummer eins Ter Stegen wäre aber eine Überraschung. "So eine Situation hatte die U21 noch nie, drei Top-Torhüter, die in ihren Vereinen auf hohem Niveau spielen", sagte Ter Stegen. Dem 23-Jährigen, der 2014 aus Mönchengladbach nach Katalonien übersiedelte, wird ein schwieriges Verhältnis zu Leno nachgesagt. Hrubesch verwies aber darauf, dass es in der 2009er-Generation mehr Konfliktpotenzial gegeben habe. Und Ter Stegen ergänzte, dass man mit "Respekt für den anderen" zusammenarbeite.

Ob ein deutscher Torhüter im Letna Stadion alles aus sich rausholen muss, wird sich zeigen. Serbien schaltete immerhin Spanien in den Playoffs aus. Nicht mit im Kader ist Matija Nastasic, Clubkollege von Max Meyer bei Schalke 04. Den einzigen Vergleich mit dem damaligen Serbien und Montenegro zum Auftakt der U21-EM 2006 gewann Deutschland mit 1:0. Emre Can ist zuversichtlich. Mit Blick auf die Torhüter sagte der Deutsch-Türke: "Es ist ein sehr gutes Gefühl, eine solche Mauer hinter sich zu haben."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer