Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vettel Schnellster im verregneten Formel-1-Training

Motorsport Vettel Schnellster im verregneten Formel-1-Training

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist im teilweise verregneten freien Training vor der Qualifikation zum GP von Österreich Bestzeit gefahren. Der Heppenheimer benötigte auf dem 4,326 Kilometer langen Berg-und-Tal-Kurs unter noch trockenen Bedingungen 1:09,994 Minuten.

Voriger Artikel
Serbiens U20 erstmals Weltmeister: 2:1 gegen Brasilien
Nächster Artikel
Chile und Bolivien im Copa-Viertelfinale - Mexiko raus

Sebastian Vettel spielt vor der Qualifikation mit den Muskeln. Foto: Herbert Neubauer

Spielberg. Titelverteidiger Lewis Hamilton (Großbritannien) belegte im Mercedes mit 17 Tausendstelsekunden Rückstand den zweiten Platz. Der Finne Kimi Räikkönen wurde im zweiten Ferrari Dritter.

Für Nico Rosberg reichte es in 1:10,332 Minuten zu Rang fünf. Der Mercedes-Pilot hatte im Vorjahr die Premiere auf dem komplett umgebauten Red Bull Ring gewonnen. Nico Hülkenberg (Emmerich) fuhr im Force India auf den elften Platz.

Nach gut einer halben Stunde fing es stark zu regnen an. Die Teams mahnten ihre zunächst noch auf Trockenreifen fahrenden Piloten per Boxenfunk zur Vorsicht, um keine Schäden am Auto zu riskieren. Aber auch nach dem Wechsel auf sogenannte Intermediates rutschten viele von der nassen Strecke. "Es ist sehr rutschig, aber okay", teilte Vettel seiner Ferrari-Box mit. Wenig später kam er aber auch vom Kurs ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer