Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Vor Transferende - Welcher Bundesligist wird noch aktiv?

Fußball Vor Transferende - Welcher Bundesligist wird noch aktiv?

Drei Tage vor Ende der Wechselperiode herrscht auf dem Transfermarkt reges Treiben. Rekord-Angebote bewegen vor allem Wolfsburg und Leverkusen. Auch bei Meister Bayern ist noch nicht Schluss.

Voriger Artikel
Topspiel Bayern gegen Bayer - BVB empfängt die Hertha
Nächster Artikel
Mit Can in brisanten EM-Herbst - Löw: "Gang hochschalten"

Kevin de Bruyne und Ivan Perisic könnten bis zu 100 Millionen Euro in die Wolfsburger Kasse spülen.

Quelle: Michael Kappeler

Berlin. Kurz vor dem Ende der Wechselfrist herrscht auf dem Transfermarkt fast schon traditionell viel Bewegung. Neu sind allerdings derart hohe Summen, die für Profis der Fußball-Bundesliga in diesen Tagen aufgerufen werden.

Bei den Champions-League-Teams  VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen winken mit Transfers in letzter Minute Einnahmen in Rekordhöhe. Die Deutsche Presse-Agentur hat den Stand bei den 18 Bundesliga-Clubs drei Tage vor der Frist zusammengefasst.

FC BAYERN MÜNCHEN: Die Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers schloss Sportvorstand Matthias Sammer am Donnerstag aus. Bei Pierre Emile Højbjerg streben die Münchner eine Leihe an. Auch bei Dante besteht Gesprächsbereitschaft.

VFL WOLFSBURG: Wenn Kevin De Bruyne und Ivan Perisic den Club verlassen, kann der Pokalsieger auf Einkaufstour gehen. Gesucht werden Offensivspieler, spekuliert wird mit Julian Draxler und dem Belgier Dennis Praet. Für die Defensive sind die Bayern-Profis Dante und Sebastian Rode im Gespräch.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Konkret ist nichts geplant, aber ein Defensivspieler würde den Kader optimieren.

BAYER LEVERKUSEN: Nach der Vorstellung von Kevin Kampl gab Bayer den Abgang von Heung-Min Son nach Tottenham bekannt. Der Transfer dürfte 30 Millionen Euro bringen. Bayer plant als Ersatz für den verletzten Neuzugang Aranguiz eine Ausleihe von Bayern-Profi Höjbjerg.

FC AUGSBURG: Generell könnten die Baba-Millionen noch in eine Verstärkung im Mittelfeld investiert werden.

FC SCHALKE 04: Bei Schalke ist der Weggang von Draxler noch nicht restlos vom Tisch. Kevin Boateng und Felipe Santana sollen noch abgegeben werden. Den gesuchten Nachwuchstorhüter hat Manager Heldt in Alexander Nübel (SC Paderborn) am Donnerstag verpflichtet.

BORUSSIA DORTMUND: Der BVB will den Kader weiter verkleinern. Kampl wechselte nach Leverkusen. Auch Profis wie Blaszczykowski, Großkreutz und Leitner stehen zur Disposition. Januzaj (Manchester United) und Park (Mainz) sind als Zugänge im Blickfeld.

TSG 1899 HOFFENHEIM: Sebastian Rudy wird angeblich von Schalke 04 umworben.

EINTRACHT FRANKFURT: Der eine oder andere Profi wie Vaclav Kadlec oder Slobodan Medojevic könnte die Hessen noch verlassen. Für diesen Fall würde die Eintracht auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv.

WERDER BREMEN: Die Bremer wollen ihren Kader verkleinern und Gehalt einsparen. Izet Hajrovic soll noch verliehen werden, auch Mateo Pavlovic kann gehen. Cedrik Makiadi und Ludovic Obraniak durften bereits ablösefrei wechseln.

FSV MAINZ 05: Der Südkoreaner Joo-Ho Park steht bei Borussia Dortmund auf dem Wunschzettel. Gonzalo Jara und Niki Zimling wollen die Mainzer abgeben, dafür Stürmer Ola Toivonen gerne aus Rennes holen.

1. FC KÖLN: Weil die Abwehrspieler Mavraj und Maroh noch verletzt sind, halten die Kölner Augen und Ohren offen.

HANNOVER 96: Trainer Michael Frontzeck betonte vor dem Samstag-Spiel in Mainz: "Es wird nichts mehr passieren." Clubchef Martin Kind wäre notfalls bereit, noch einen Offensivmann zu holen.

VFB STUTTGART: Mit Toni Sunjic haben die Schwaben nochmal in der Innenverteidigung nachgebessert. Flügelflitzer Filip Kostic soll trotz Interesse anderer Bundesligisten gehalten werden.

HERTHA BSC: Die Priorität bei Hertha BSC liegt bei einer Verstärkung für die Offensive. Den Berlinern fehlt es an Torgefahr und Effizienz. Zudem steht der Brasilianer Ronny vor dem Absprung, der Hauptstadtclub möchte sein Gehalt sparen und gern eine Ablöse kassieren.

HAMBURGER SV: Nachdem der HSV noch drei Spieler abgeben konnte (Petr Jiracek, Kerem Demirbay und Mohamed Gouaida), wird noch nach einer Verstärkung im Offensivbereich gesucht. Gerüchten zufolge wird Angreifer Ivica Olic erneut von Premier-League-Club Stoke City umworben.

FC INGOLSTADT: Die Verpflichtung eines Perspektivspielers für die Offensive ist möglich.

DARMSTADT 98: Der Aufsteiger will noch einen dritten Torwart verpflichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer