Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
WM-Kampf von Ramona Kühne bei Klitschko geplatzt

Boxen WM-Kampf von Ramona Kühne bei Klitschko geplatzt

Boxweltmeisterin Ramona Kühne kämpft nicht am 24. Oktober im Vorprogramm von Schwergewichts-Weltmeister Waldimir Klitschko. Die Verhandlungen mit dem Klitschko-Boxtstall K2 Promotions sind gescheitert.

Voriger Artikel
Verletzte München-Fans - Bayern erwägen Protest
Nächster Artikel
Last-Minute-Sieg für BVB - 2:1 gegen Krasnodar

Ramona Kühne

Quelle: Christel Köster

Rangsdorf. Der für das Vorprogramm von Boxweltmeister Wladimir Klitschko am 24. Oktober in Düsseldorf geplante Titelkampf von Ramona Kühne ist geplatzt, das bestätigte am Donnerstag Kühnes Trainer und Ehemann Stephan Kühne. „Beide Vertragsseiten sind sich nicht einig geworden“, sagte Stephan Kühne. Die Rangsdorferin Ramona Kühne sollte gegen die norwegische Mehrfachweltmeisterin Cecilia Brækhus antreten. Die frühere Sauerland-Boxerin gehört seit fünf Monaten zum Klitschko-Boxstall K2 Promotions. Wladimir Klitschko verteidigt seinen Schwergewichtstitel am 24. Oktober gegen den Briten Tyson Fury. Der nächste WM-Kampf von Superfedergewichtlerin Ramona Kühne aus dem Magdeburger SES-Boxstall soll noch im Herbst stattfinden.

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer