Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Walk of fame“ für Potsdams Olympiasieger

Foto-Ausstellung in Potsdam „Walk of fame“ für Potsdams Olympiasieger

Potsdams Olympiasieger werden mit einer neuen Fotoausstellung geehrt. Am Mittwochabend ist am historischen Eingang des Sportparks Luftschiffhafen der „Walk of fame des Sports“ eröffnet worden. Wir zeigen die schönsten Bilder und die Freude der Olympiasieger.

Voriger Artikel
Bach zu FIFA: Probleme durch Neuwahl nicht beendet
Nächster Artikel
Die 22 Bundesliga-Schiedsrichter für die Saison 2015/16

Franziska Weber, Kanu-Olympiasiegerin von 2012, gefällt’s.

Quelle: FotoS: Julian Stähle

Potsdam. Potsdam bekommt einen „Walk of Fame des Sports“. Noch in diesem Jahr sollen 22 Stelen links und rechts am historischen Eingang des Sportparks Luftschiffhafen mit Hilfe von Spendengeldern aufgestellt werden.

Mit einer Ausstellung in den Potsdamer Bahnhofspassagen, die Montagabend eröffnet wurde und bis zum 15. August dauert, erfolgte der Startschuss für diese überfällige Initiative. Denn selbst Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) staunte über die 52 Olympiasieger, die die Stadt bisher hervorgebracht hat. „Wir möchten unsere Jahreskampagne ,Potsdam bewegt’ dazu nutzen, um unsere Potsdamer Sportlegenden der Bevölkerung und unseren Gästen vorzustellen“, sagte Jakobs.

24033c4e-348d-11e5-9f76-bf6ee5eed227

Foto-Ausstellung „Olympisches Gold für Potsdam – Walk of Fame des Sports“ im Beisein vieler Olympiasieger eröffnet.

Zur Bildergalerie

Die Idee brachten Potsdamer Sportschüler auf den Weg. Sie fanden schnell Mitstreiter wie den Olympiasieger Peter Frenkel oder den Sportfotografen Eberhard Thonfeld. Letzterer und sein Kollege Tilo Wiedensohler von der Fotoagentur Camera 4 haben die Goldmedaillengewinner auf dem Foto festgehalten.

Entstanden ist so eine wunderbare Porträtreihe, die auch den Olympioniken bestens gefällt. „Die Bilder sind einfach klasse“, meinte Turn-Olympiasieger Holger Behrendt. Der fotografische „Walk of Fame“ ist wirklich sehenswert.

Info: Das Spendenkonto für den „Walk of Fame des Sports“ beim Stadtsportbund Potsdam:
IBAN: DE56 1605 0000 3503 2226 41, BIC: WELADED 1PMB

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
MAZ Sportbuzzer