Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Verkehr 22 Prozent mehr Verkehrstote in Brandenburg
Nachrichten Verkehr 22 Prozent mehr Verkehrstote in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 13.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Im Jahr 2017 kamen landesweit 148 Menschen auf Brandenburgs Straßen ums Leben. Das sind 22,3 Prozent mehr als im Vorjahr. „Das ist mir zu viel“, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Montag bei der Vorlage der Verkehrsunfallstatistik 2017.

Angesichts der gestiegenen Zahl der Verkehrstoten im Land Brandenburg will Schröter auf mehr Aufklärung und Kontrollen setzen. „Wir sind aufgefordert, mehr Prävention, aber auch mehr Repression durchzusetzen“, sagte Schröter am Montag.

Langfristig und in Deutschland weniger Verkehrstote

Langfristig ist die Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg gesunken. So waren kurz nach der Wende 1991 noch 931 Verkehrstote zu beklagen.

Auch deutschlandweit ist die Zahl der bei Verkehrsunfällen Verstorbenen weniger geworden. 3177 Menschen starben auf den Straßen im Jahr 2017 – ein Rekordtief. Die Unfallzahlen waren zuletzt jedoch gestiegen.

Von dpa

Wie reagiert man richtig, wenn man im Bus oder in der Bahn plötzlich mit einem Messer bedroht oder intim belästigt wird? Oder wenn man dabei Zeuge wird? Rollenspiele in der S-Bahn sollen für solche Situationen Zivilcourage vermitteln. Die Kurse sind lange vorher ausgebucht. Ein Experte erklärt, was hilft, was schadet und was sich Zeugen merken sollten.

21.02.2017
Verkehr Neugier und Sensationslust - Unfall-Gaffer: Was guckst du?

Natürliche Neugier oder Sensationslust: Immer häufiger bedrängen fotografierende Gaffer nach Unfällen die Rettungskräfte. Manch einer geht an den Polizisten frech vorbei und sieht zu, wie ein Mensch stirbt. Aus nächster Nähe - mit Smartphone. Ein Augenblick für die Ewigkeit. Wie kann man dagegen angehen?

31.05.2016

Hiobsbotschaft für Zehntausende Berlin-Pendler: Potsdam wird wieder einmal vom S-Bahn-Verkehr abgekoppelt. Teilweise geht zwischen Hauptbahnhof und Berlin-Wannsee monatelang gar nichts mehr. Los geht es ab Freitagabend mit einer Vollsperrung.

16.03.2016
Anzeige