Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

4°/ -1° wolkig

Navigation:
MAZ Card Online-ServiceCenter
Wetter
Ihre Auswahl
Wetternews
27.11.2014
Buffalo im Wechselbad der Temperaturgefühle
Nachdem wie von wetter.net am Sonntag angekündigt, der Montag im Bereich der Großen Seen im Norden der USA rekordverdächtig hohe Werte brachte, sinken diese nun wieder. Zum Donnerstag stellt sich Nachtfrost ein, am Freitag leichter Dauerfrost.
Durch das Tauwetter der letzten Tage haben sich die Schneemassen unmittelbar entlang des Eriesees weitgehend verflüssigt. Lokale Überschwemmungen aus den bis zu 220 Zentimeter hohen Schneemassen hielten sich glücklicherweise in Grenzen. Seit Dienstag sinken die Temperaturen wieder. Verantwortlich hierfür ist ein Sturmsystem über dem Osten der USA, das an der Ostküste reichlich Regen, landeinwärts nach Westen hin Schnee bereit hält. Bis Freitag stellt sich auf jeden Fall am Eriesee leichter Dauerfrost ein, die Schneemengen bleiben jedoch sehr viel niedriger als in der Vorwoche. Und am Wochenende steht eine neue Wärmewelle bevor. Bis Sonntag werden die Höchsttemperaturen mit Werten um 12 Grad zweistellig. Das muntere Auf und Ab der Temperaturen macht vor allem den Menschen vor Ort zu schaffen und stellt die Anpassungskräfte des Körpers vor große Herausforderungen, betont wetter.net.
Anzeige
Wetterlexikon
Anzeige