Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
5 Jahre Garantie für Bahnwerk Eberswalde

Neue Eigentümer 5 Jahre Garantie für Bahnwerk Eberswalde

Die neuen Eigentümer des Bahnwerks Eberswalde (Barnim) garantieren, den Standort für mindestens fünf Jahre zu erhalten und 210 Arbeitsplätze zu erhalten. Das teilte die Münchner Quantum Capital Partners AG am Montag mit.

Voriger Artikel
Versicherer Axa will keine Tabakkonzerne finanzieren
Nächster Artikel
Hamburger Hafenumschlag schrumpft weiter

Im Bahnwerk Eberswalde geht es weiter.

Quelle: dpa

Eberswalde. Die neuen Eigentümer des Bahnwerks Eberswalde garantieren, den Standort für mindestens fünf Jahre zu erhalten. Das teilte die Münchner Quantum Capital Partners AG am Montag mit. Man sehe in der Neuerwerbung zudem das Potenzial für einen Ausbau. Zudem stattete Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) dem geretteten Bahnwerk am Montag einen Besuch ab.

Zum 1. Januar 2017 übernimmt Capital Partners das Bahnwerk von der Deutschen Bahn für einen symbolischen Euro. Das Land hatte eine Bürgschaft angekündigt und damit den Weg für den Verkauf freigemacht. Von den derzeit 320 Mitarbeitern werden laut den Angaben bis zu 210 übernommen. Für 45 Beschäftigte wurden demnach sozialverträgliche Lösungen vereinbart. Das Bundeskartellamt muss noch zustimmen.

Die Bahn wollte das Instandhaltungswerk ursprünglich Ende des Jahres schließen. Zurückgehende Aufträge wurden als Grund genannt. Quantum Capital Partners hatte bereits 2014 den Waggonbau Niesky in Sachsen übernommen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.716,00 +1,93%
TecDAX 1.704,50 +1,07%
EUR/USD 1,0760 +2,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,45 +4,86%
BMW ST 82,41 +3,40%
THYSSENKRUPP 21,94 +3,21%
LINDE 156,28 +0,04%
Henkel VZ 106,88 +0,28%
BEIERSDORF 75,84 +0,45%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?