Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Aigner: 90 Prozent der Flüchtlinge unzureichend qualifiziert
Nachrichten Wirtschaft Aigner: 90 Prozent der Flüchtlinge unzureichend qualifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 09.01.2016
Nach Angaben von Aigner haben fast 90 Prozent der Flüchtlinge keine ausreichende Qualifikation für den deutschen Arbeitsmarkt.  Quelle: Kay Nietfeld
Anzeige
München

"Inzwischen wissen wir, dass fast 90 Prozent der Flüchtlinge keine ausreichende Qualifikation mitbringen, um direkt in den deutschen Arbeitsmarkt integriert zu werden", sagte die CSU-Politikerin der "Rheinischen Post".

Die Integration gelinge aber nur über Arbeit. Deshalb sei auch die Wirtschaft gefordert. Sie dürfe aber nicht mit mehr Bürokratie und weniger Flexibilität belastet werden. "Die Verabredung zu den Werk- und Zeitverträgen stammen aus einer Zeit, in der die neuen Herausforderungen nicht absehbar waren", argumentierte Aigner.

Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD festgelegt, Leiharbeit gesetzlich auf 18 Monate zu begrenzen und den Missbrauch von Werkverträgen zu verhindern.

dpa

Angesichts anhaltenden Wirtschaftswachstums und hoher Beschäftigung sind sich die Deutschen ihrer Arbeitsplätze einer Umfrage zufolge sehr sicher. Rund zwei Drittel der Befragten gehen fest davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten nicht entlassen werden, weitere 28 Prozent halten eine Entlassung für nicht sehr wahrscheinlich, wie das Beratungsunternehmen Gallup ermittelte.

09.01.2016

Opel, Daimler und wohl auch BMW haben im vergangenen Jahr mehr Autos verkauft. Auch die VW-Tochter Audi legte zu. Der Volkswagen-Konzern insgesamt kann da nicht mithalten. Die Kernmarke verdirbt die Verkaufsbilanz 2015 - wohl auch wegen des Diesel-Skandals.

08.01.2016

Einen derart schlechten Jahresstart haben die Weltbörsen selten erwischt. Gleich mehrfach ging es in dieser Woche deutlich bergab. Zwar blieben die Anleger kurz vor dem Wochenende von Hiobsbotschaften verschont, doch die Verunsicherung bleibt hoch.

08.01.2016
Anzeige