Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Airbus setzt auf 3D-Druck und baut Komponenten wieder selbst
Nachrichten Wirtschaft Airbus setzt auf 3D-Druck und baut Komponenten wieder selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 14.08.2015
Ein am 3D-Drucker hergestellten Halter für einen Hydrauliktbehälter im Airbus-Werk Bremen. Quelle: Carmen Jaspersen
Anzeige
Bremen

r.

Europas größter Flugzeugbauer schaffe dafür industrielle 3D-Drucker an. Sander: "2016 beginnen wir damit dann mit der Serienproduktion von Bauteilen aus Titan, Mitte 2016 aus Edelstahl und ab 2017 aus Aluminium."

Airbus arbeitet beim 3D-Druck mit der Tochter Premium Aerotech (PAG) zusammen, die nach diesem Verfahren für den Militärtransporter A400M bereits komplizierte Triebwerks-Krümmer produziert. Bisher hat Airbus seine Bauteile komplett von Zulieferern bezogen.

dpa

Der Ölpreis ist am Freitag auf den tiefsten Stand seit Jahren gesunken. Am Morgen fiel der US-Preis im asiatischen Handel auf 41,35 Dollar. Bereits am Donnerstagabend war er zwischenzeitlich bis unter die Marke von 42 Dollar gesunken und hatte damit den tiefsten Stand seit mehr als sechs Jahren erreicht.

14.08.2015

Die Abwertung des chinesischen Yuan ist nach drei Tagen zu Ende gegangen. Die Zentralbank setzte den Kurs der auch Renminbi genannten Währung mit 6,3975 gegen den US-Dollar wieder etwas höher fest.

14.08.2015
Wirtschaft Windparkbetreiber hat ehrgeizige Ziele - Bayern planen Windparks im märkischen Wald

Der Widerstand gegen Windkraftanlagen wächst. Das bayerische Unternehmen Ostwind expandiert trotzdem nach Brandenburg und will in märkischen Wäldern Windparks errichten. Niederlassungsleiter Augustin Köllner erklärt im MAZ-Interview, warum.

17.08.2015
Anzeige