Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Aldi eröffnet Filiale auf dem Deichbrand-Festival
Nachrichten Wirtschaft Aldi eröffnet Filiale auf dem Deichbrand-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 14.03.2018
Aldi Nord eröffnet auf dem Deichbrand-Festival eine Filiale. Quelle: dpa
Cuxhaven

Am 19. April geht es wieder los: Das Deichbrand-Festival startet auf dem Gelände des Seeflughafens Cuxhaven-Nordholz. Wie immer interessiert die Festival-Fans vorab nur die Line-up. Angekündigt haben sich mit den Toten Hosen und The Killers Hochkaräter der Musikbranche. Sind die Tickets gekauft, dann geht es an die Planung für die Besucher. Einer der wichtigsten Punkte auf der Festival-To-Do-Liste? Der Einkaufsplan. Wie viel Bier darf es sein – und welche Menge an Dosenravioli braucht man für vier Festivaltage? Und was ist, wenn zu wenig eingeplant oder gar etwas vergessen wurde? Dann will Aldi Nord beim Deichbrand-Festival in diesem Jahr Abhilfe schaffen.

Der Discounter wird für die vier Festivaltage eigens eine 2100 Quadratmeter große Filiale auf dem Gelände des Seeflughafens errichten. Nach Angaben von Aldi wird es der „größte Aldi Markt aller Zeiten“. 16 Kassen, 12 Backautomaten und ein für die Kunden begehbares Kühlhaus. Es wird ein Festival-Sortiment angeboten mit über 200 Produkten. Dazu gehören Grillfleisch, Grillkohle, frische Backwaren, Snacks, gekühlte Getränke oder Eiswürfel.

Aldi will junge Menschen an die Marke binden

Für ganz vergessliche Festival-Besucher oder solche, die es darauf anlegen, keine eigene Unterkunft dabei zu haben, hat Aldi vorgesorgt. Mit Zelten, Schlafsäcken, Luftmatratzen und Co. wird auch gleich die passende Campingausstattung angeboten.

„Mit unserem Aldi am Deich möchten wir den Festivalbesuchern ein besonderes Einkaufserlebnis inmitten der pulsierenden Festival-Umgebung bieten. Auch unser Mitarbeiterteam freut sich bereits auf spannende und ereignisreiche Festivaltage“, sagt Kay Rüschoff, Geschäftsführer Marketing bei Aldi Nord.

Das Aldi-Engagement auf dem Deichbrand will der Discounter eines schaffen: Sich bei jungen Leuten etablieren. Man möchte als moderner Nahversorger auftreten und ist Teil einer deutschlandweiten Marketing-Maßnahme.

Von fw/RND

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) erwarten, dass Firmen dieses Jahr 17.000 zusätzliche sozialversicherungspflichtige Stellen in Brandenburg schaffen. Vor allem Dienstleister wollen einstellen, etwa Kommunikationsunternehmen wie PR-Agenturen und Digitalfirmen.

14.03.2018
Wirtschaft Langjähriger Tengelmann-Chef - Erivan Haub ist tot

Erivan Haub, langjähriger Chef der Tengelmann Gruppe, ist tot. Der Geschäftsmann starb im Alter von 85 Jahren.

13.03.2018

Wer künftig Auberginen aus Deutschland kauft, kann sicher sein: Es sind Brandenburger Früchte. Das tropische Gemüse gedeiht nur in Gewächshausern in Fretzdorf (Ostprignitz-Ruppin). Gartenbauer prophezeien: Auch Chili, Aronia und Gojibeeren könnten hier geerntet werden.

12.03.2018