Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Amazon startet Lieferung am selben Tag in Deutschland

Handel Amazon startet Lieferung am selben Tag in Deutschland

Rechtzeitig zum wichtigen Weihnachtsgeschäft beginnt Amazon damit, in Deutschland Bestellungen am selben Tag zu liefern. Der Online-Riese will noch stärker als Anlaufstation für Einkäufe aller Art ins Bewusstsein der Kunden rücken.

Voriger Artikel
HypoVereinsbank streicht weitere 1200 Arbeitsplätze
Nächster Artikel
Lufthansa-Flugbegleiter ziehen Streik bis Freitagnacht durch

Der Online-Versandhändler Amazon will künftig bereits am Tag der Bestellung auliefern.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

München. Amazon will im scharfen Wettbewerb der Online-Händler mit der Lieferung am Bestelltag punkten.

Dabei muss ein Artikel am Morgen gekauft werden, damit er zwischen 18.00 und 21.00 Uhr beim Kunden eintrifft. Zum Start in Deutschland ist der Service in 14 Metropolregionen wie Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets verfügbar.

Für Nutzer des Bezahl-Dienstes Amazon Prime ist die Lieferung ab einem Bestellwert von 20 Euro kostenlos. Die Uhrzeit am Morgen, bis zu der die Option verfübar ist, könne sich von Region zu Region unterscheiden, erklärte Amazon am Donnerstag.

Es gehe durchschnittlich um eine Million Produkte, auch von Händlern, die über die Amazon-Plattform liefern, hieß es. Das Waren-Angebot könne von Region zu Region unterschiedlich sein. Die Nutzer bekommen bei dafür verfügbaren Artikeln die Lieferung bis zum Abend als Option angezeigt, solange es die Uhrzeit erlaubt.

Prime-Kunden können sich Bestellungen im Wert unter 20 Euro für Versandkosten von 5 Euro liefern lassen, andere zahlen für den Service grundsätzlich knapp zehn Euro pro Bestellung.

Als weitere Metropolregionen, in denen die Liefer-Option verfügbar ist, werden Bremen, Hannover, Köln, Bonn, Düsseldorf, Nürnberg, Leipzig und Halle sowie Dresden angegeben. Insgesamt gehe es um ein Gebiet mit mehr als 21 Millionen Einwohnern.

Amazon startet den neuen Dienst kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft, in dem der Online-Handel boomt. Auch andere Anbieter experimentierten bereits mit schnellerer Zustellung, zum Teil sogar binnen einer Stunde.

Die Prime-Abos, die auch Streaming-Angebote für Musik und Video sowie eine E-Book-Leihbücherei beinhalten, gehören zu den wichtigsten Instrumenten von Amazon zur Kundenbindung. Der Online-Händler arbeitet auch daran, zum Anlaufpunkt für möglichst viele Alltags-Einkäufe zu werden.

Dafür gibt es in den USA zum Beispiel den vernetzten Lautsprecher Amazon Echo, über den Artikel per Sprachbefehl bestellt werden können, einen Strichcode-Scanner sowie Knöpfe mit Internet-Anbindung, die zum Beispiel an der Waschmaschine befestigt werden können, um rasch Waschmittel nachzuordern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.702,50 +0,17%
TecDAX 1.699,50 -0,08%
EUR/USD 1,0741 -0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 6,45 +5,13%
RWE ST 12,13 +3,43%
DT. BANK 15,92 +3,10%
LINDE 154,87 -0,90%
Henkel VZ 106,11 -0,72%
HEID. CEMENT 83,84 -0,65%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?