Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Argentinien einigt sich mit Gläubigern auf Schuldzahlung

Finanzen Argentinien einigt sich mit Gläubigern auf Schuldzahlung

Argentinien hat sich mit seinen Gläubigern auf Rückzahlungsmodalitäten für fällige Schulden geeinigt. Insgesamt gehe es um rund 7,2 Milliarden Euro, teilte der Pariser Club in der französischen Hauptstadt mit.

Voriger Artikel
Milliarden-Kartellstrafe für Holcim
Nächster Artikel
Apple übernimmt Kopfhörer-Firma Beats für drei Milliarden Dollar

Die Flagge Argentiniens.

Quelle: Iván Franco

Paris. In dem Verband agieren offizielle Gläubiger Argentiniens wie Deutschland, Frankreich, die USA, Großbritannien oder Spanien.

Das südamerikanische Land soll über ein flexibles System die fälligen Schulden innerhalb von fünf Jahren begleichen. Bis Mai 2015 sind mindestens 845 Millionen Euro fällig, die nächste Rate muss im selben Monat des Folgejahrs bezahlt werden.

Der Pariser Club sprach von einem "notwendigen und wichtigen Schritt für die Normalisierung der Finanzbeziehungen zwischen den Gläubigern des Pariser Clubs und Argentinien". Bei dem Treffen mit Vertretern der Regierung sei eine nachhaltige und abschließende Lösung gefunden wurden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.176,50 +0,40%
TecDAX 2.515,00 +0,26%
EUR/USD 1,1740 -0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,73 +2,17%
MERCK 90,99 +1,32%
BAYER 106,50 +1,14%
LUFTHANSA 29,57 -1,27%
VOLKSWAGEN VZ 169,78 -1,18%
DT. BÖRSE 99,05 -0,80%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 254,62%
Commodity Capital AF 220,43%
Apus Capital Reval AF 94,80%
SQUAD CAPITAL EURO AF 94,24%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 92,45%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?