Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Argentinien schafft nach 15 Jahren Rückkehr an die Finanzmärkte
Nachrichten Wirtschaft Argentinien schafft nach 15 Jahren Rückkehr an die Finanzmärkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 19.04.2016
«Es war die größte Nachfrage (für Anleihen) in der Geschichte Argentiniens und möglicherweise eine der 20 größten überhaupt», sagte der argentinische Finanzminister Alfonso Prat-Gay. Das Land hat die Rückkehr an die Finanzmärkte geschafft. Quelle: David Fernández
Anzeige
Buenos Aires

y.

Insgesamt habe es von Seiten der Investoren eine Nachfrage über 69 Milliarden Dollar gegeben, sagte Prat-Gay. "Es war die größte Nachfrage (für Anleihen) in der Geschichte Argentiniens und möglicherweise eine der 20 größten überhaupt", sagte der Minister. Das sei ein "unglaubliches" Ergebnis für ein Land, das aus der Staatspleite komme.

Am Freitag sollen mit dem Erlös 9,3 Milliarden Dollar bar an Holdouts ausgezahlt werden, die nicht in die Umschuldungen von 2005 und 2010 eingegangen waren und vor einem US-Gericht die volle Auszahlung ihrer Anleihen gefordert hatten. Die neue argentinische Regierung unter Präsident Mauricio Macri hatte sich nach der Amtsübernahme vor vier Monaten für eine rasche Lösung in dem zähen Schuldenstreit eingesetzt. Prat-Gay gab bekannt, dass ab Ende Februar insgesamt 220 Abkommen mit Hedgefonds abgeschlossen worden seien.

Der vereinbarte Zahlungsbetrag entspreche einem Abstrich von rund 40 Prozent der vom Gericht den Holdouts zugesprochenen Beträge. Die Zahlung in Cash entspreche eine Ersparung von rund drei Milliarden Dollar, da die Holdouts für eine Zahlung in Bonds Zinssätze von 11,5 Prozent gefordert hätten.

dpa

Der Umbau des Computer-Urgesteins IBM trägt nur langsam Früchte. Das Geschäft in neuen Bereichen wächst - aber schwächelnde traditionelle Sparten halten den Riesen-Konzern zurück.

19.04.2016
Brandenburg Bauernprotest vor Landtag Brandenburg - Landwirte pfeifen auf den „Kompromiss“

Rund 500 Bauern aus ganz Brandenburg haben mit Trillerpfeifen, Trecker-Corso und Trauerzug am Dienstag gegen die Einigung zur Massentierhaltung vor dem Landtag in Potsdam protestiert. „Der Kompromiss ist Mist“, wurde skandiert. Gebracht hat der Protest nichts: Der Landtag hat dem erfolgreichen Volksbegehren gegen Massentierhaltung zugestimmt.

19.04.2016

Deutlich gefallen waren die Ölpreise zum Wochenbeginn. Denn wichtige Förderländer waren mit ihrem Plan, die Produktion einzufrieren, gescheitert - der Schock darüber ist aber kaum noch zu spüren. Dabei spielt auch ein Streik eine Rolle.

19.04.2016
Anzeige