Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aus Joey's Pizza wird Domino's

Gastgewerbe Aus Joey's Pizza wird Domino's

Der größte deutsche Pizza-Lieferdienst Joey's wechselt den Besitzer. Künftig hat das australische Unternehmen Domino's Pizza Enterprises gemeinsam mit der britischen Domino's Pizza Group bei Joey's das Sagen, teilten die beteiligten Unternehmen am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Deutsche Bahn verspricht besseren Service
Nächster Artikel
EU-Antibetrugsbehörde hat VW im Visier

Aus Joey's wird Domino's, mit 11 900 Filialen weltweit nach eigenen Angaben die Pizza-Marke Nummer eins.

Quelle: Sven Hoppe/Archivbild

Hamburg. Beide sind Franchise-Nehmer des US-Unternehmens Domino's Pizza, das die Transaktion unterstützt. Aus Joey's wird Domino's, mit 11 900 Filialen weltweit nach eigenen Angaben die Pizza-Marke Nummer eins.

Die Transaktion soll noch im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden. Verkäufer sind die beiden Hamburger Kaufleute Carsten Gerlach und Christian Niemax, die vor 27 Jahren den Pizza-Lieferservice gegründet haben.

Als Kaufpreis sollen zunächst 45 Millionen Euro fließen sowie weitere 34 Millionen Euro gewinnabhängig. Joey's erwirtschaftet mit 212 Filialen einen Umsatz von rund 143 Millionen Euro und einen Gewinn (Ebitda) von rund 7 Millionen Euro. Für die Kunden und die Beschäftigten ändert sich zunächst nichts. Rezepturen und Produkte sollen unverändert bleiben. Die Geschäftsführung bleibe im Amt und auch die rund 70 Beschäftigten in der Hamburger Zentrale arbeiten weiter wie bisher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.457,50 -0,12%
TecDAX 2.088,00 +0,20%
EUR/USD 1,0871 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BAYER 112,84 +4,34%
DT. BÖRSE 90,52 +2,65%
CONTINENTAL 204,27 +1,26%
MÜNCH. RÜCK 177,66 -5,70%
LUFTHANSA 15,92 -4,86%
THYSSENKRUPP 21,74 -3,36%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 130,70%
Crocodile Capital MF 125,99%
Polar Capital Fund AF 119,89%
Morgan Stanley Inv AF 108,79%
Fidelity Funds Glo AF 108,79%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?