Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft BGH prüft Berliner Verordnung zu steigenden Mieten
Nachrichten Wirtschaft BGH prüft Berliner Verordnung zu steigenden Mieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:51 04.11.2015
Elf Bundesländer haben die sonst übliche Kappungsgrenze von 20 Prozent für ausgewählte Städte auf 15 Prozent gesenkt. Quelle: Jens Kalaene/Illustration
Anzeige
Berlin/Karlsruhe

Das Urteil könnte Auswirkungen auf andere Bundesländer haben, die die sogenannte Kappungsgrenze ebenfalls zugunsten der Mieter abgesenkt haben. Ein Termin für den Gerichtsentscheid steht noch nicht fest. (Az.: VIII ZR 217/14)

Der Vermieter wollte die Miete für eine Wohnung im Stadtteil Berlin-Wedding um 45 Euro monatlich erhöhen. Sein Mieter wollte aber nur einen Teil davon zahlen und berief sich auf die Verordnung des Senats zur Kappungsgrenze. Danach darf die Monatsmiete in einem laufenden Mietverhältnis in der Hauptstadt innerhalb von drei Jahren höchstens um 15 Prozent steigen.

Der BGH muss prüfen, ob der Senat beim Erlass der Verordnung Fehler gemacht hat. Elf Bundesländer haben die sonst übliche Kappungsgrenze von 20 Prozent für ausgewählte Städte auf 15 Prozent gesenkt.

dpa

Nürtingen (dpa) - Die Folgen des Abgasskandals bei Volkswagen dürften beim Tag der Automobilwirtschaft in Nürtingen nahe Stuttgart heute vor allem in den Pausengesprächen am Rande eine Rolle spielen.

04.11.2015

Der Reifenhersteller Pneu Laurent schließt Ende 2016 das Werk in Oranienburg. 180 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit. Absatzschwierigkeiten für Lkw-Reifen auf dem europäischen Markt sind der Grund. In Asien können die Reifen billiger hergestellt werden.

06.11.2015

Hier ein Beutel, dann eine Tüte – wer shoppen geht, kommt oft schwer bepackt und mit mehreren Tüten nach Hause. Damit könnte bald Schluss sein. Denn der Handelsverband will, dass für Plastiktüten bezahlt wird. Im Supermarkt ist das längst üblich. Nun soll die Tüte auch im Schuh- oder Klamottenladen kosten. Viele Ketten wollen mitmachen.

03.11.2015
Anzeige