Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
BMW ruft 600 000 Autos wegen Kindersitz-Halterung zurück

Auto BMW ruft 600 000 Autos wegen Kindersitz-Halterung zurück

BMW ruft insgesamt etwa 600 000 Autos der Modellreihen X3 und X4 wegen unsicherer Kindersitz-Halterungen zurück. Die Bügel für die sogenannten Isofix-Kindersitze könnten beim Schwingen brechen, sagte ein BMW-Sprecher.

Voriger Artikel
Karlsruhe stützt EZB-Anti-Krisenkurs unter Auflagen
Nächster Artikel
VW-Chef Müller stellt Zukunft des Diesels in Frage

Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010, sagte ein BMW-Sprecher.

Quelle: Uli Deck

München. Die "Welt" hatte zuvor darüber berichtet. Das sei in einigen wenigen Fällen geschehen, aber verletzt worden sei bisher niemand. Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010. Die Kindersitz-Bügel der zurückgerufenen SUVs würden in der Werkstatt innerhalb einer Stunde mit Metall verstärkt. In Deutschland seien 119 000 Autos betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.621,00 +0,65%
TecDAX 1.834,00 +0,20%
EUR/USD 1,0730 -0,39%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 18,47 +3,26%
DAIMLER 71,41 +1,87%
HEID. CEMENT 88,01 +1,41%
MERCK 100,52 -0,56%
FMC 74,79 -0,49%
DT. TELEKOM 16,23 -0,48%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 147,34%
Crocodile Capital MF 128,01%
Fidelity Funds Glo AF 96,17%
Morgan Stanley Inv AF 96,14%
First State Invest AF 93,29%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?