Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft BMW verliert an Fahrt - Mercedes-Benz holt auf
Nachrichten Wirtschaft BMW verliert an Fahrt - Mercedes-Benz holt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 12.06.2015
Bei BMW lässt das Wachstum nach. Foto: Peter Kneffel
Anzeige
München

n. teilte der Konzern mit.

Dies ist vor allem mit Blick auf das Rennen um den weltgrößten Hersteller von Premiumfahrzeugen interessant.

Hier will BMW auch in diesem Jahr auf jeden Fall weiter vorne sein, kämpft aber vor allem mit zuletzt hohen Wachstumsraten von Mercedes-Benz.

Die Daimler-Marke konnte auch im Mai zweistellig zulegen. Bis Ende Mai stieg die Zahl der verkauften

Mercedes-Autos um 13,6 Prozent auf 728 809, während BMW den Absatz der Stammmarke nur um 5,2 Prozent auf 759 609 ausbauen konnte.

Mit im Rennen ist die VW-Tochter Audi, von der noch keine

Mai-Absatzdaten vorliegen.

dpa

Commerzbank-Chef Martin Blessing sagt seiner Branche ein massives Filialsterben voraus. "Im Moment haben wir über alle Bankengruppen hinweg - also Privatbanken, Volksbanken und Sparkassen - noch rund 35 000 Filialen in Deutschland", so Blessing.

12.06.2015
Brandenburg Arbeitsagentur wagt sich auf Neuland vor: Berufsberatung in Asylheimen - Flüchtlinge sollen Handwerk retten

Die Potsdamer Arbeitsagentur will als bundesweite erste gezielt Asylbewerber beraten. Flüchtlinge könnten etwa in verschiedenen Handwerk-Jobs arbeiten. Denn dort werden immer selten geeignete Bewerbe gefunden. Die MAZ hat mit einem Gerüstbauern gesprochen, der sich vorstellen kann, Flüchtlinge einzustellen. Illusionen macht er sich aber keine.

14.06.2015

Die deutsche Metallindustrie verteidigt den Einsatz von Zeitarbeitern. Nach Darstellung des Verbands Gesamtmetall liegt ihr Anteil in der gesamten Branche allerdings lediglich bei 4,8 Prozent aller Beschäftigten - und damit nicht so hoch wie in einem Zeitungsbericht dargestellt.

11.06.2015
Anzeige