Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Bäcker dürfen weiter Schlesischen Streuselkuchen backen
Nachrichten Wirtschaft Bäcker dürfen weiter Schlesischen Streuselkuchen backen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 09.10.2015
Der Bäckermeister Michael Tschirch und Mitarbeiterin Ina Junge mit einem Blech Streuselkuchen. Deutsche Bäcker dürfen weiterhin Schlesischen Streuselkuchen herstellen. Quelle: Jens Trenkler
Anzeige
Berlin/Dresden

Der Verband hatte Klage eingereicht, um seine Mitglieder vor wettbewerbsrechtlichen Konsequenzen zu schützen.

Im Juli 2011 hatte die Europäische Kommission auf Antrag Polens die Bezeichnung "Kolocz slaski/Kolacz slaski" ins Register geschützter geografischen Angaben eingetragen. So heißt Schlesischer Streuselkuchen, der vor allem im Raum Görlitz populär ist, auf Polnisch. Bäcker auf deutscher Seite befürchteten dadurch Einschränkungen.

Das Gericht habe jedoch entschieden, dass Schlesischer Streuselkuchen nicht von der geschützten Bezeichnung auf Polnisch erfasst sei, hieß es. Der Dresdner Bäcker Michael Wippler, seit kurzem neuer Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerkes, sprach von einem Erfolg. Mit dem Urteil sei "Rechtssicherheit für unsere Mitgliedsbetriebe" hergestellt, betonte Wippler.

dpa

Brandenburg Bundeswehr holt Möbel aus dem Flughafen - BER-Möbel für Flüchtlinge

Manche fordern, dass der leerstehende Flughafen in Schönefeld als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird. Doch die Flughafengesellschaft lehnt das unter Verweis auf Sicherheitsbestimmungen ab. Nun kommt die Geisterbaustelle doch noch Asylsuchenden zugute. Dafür packt die Bundeswehr mit an.

09.10.2015

Die Großhandelspreise für viele Gewürze - von der Petersilie bis zum Pfeffer - sind derzeit so hoch wie lange nicht mehr. Schuld daran sind Wettereinflüsse, aber zum Teil auch eine das Angebot übersteigende Nachfrage, wie der Fachverband der Gewürzindustrie am Freitag in Bonn mitteilte.

09.10.2015

Seit Jahresbeginn haben einem Zeitungsbericht zufolge erst 17 401 Flüchtlinge in Deutschland eine Arbeitsgenehmigung erhalten. In 7711 Fällen habe die Bundesagentur für Arbeit (BA) eine Beschäftigungserlaubnis verweigert, berichtete die "Passauer Neue Presse" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion.

09.10.2015
Anzeige