Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Beiersdorf zum Jahresstart mit sinkendem Umsatz

Kosmetik Beiersdorf zum Jahresstart mit sinkendem Umsatz

Der starke Euro und andere Währungseinflüsse haben dem Nivea-Konzern Beiersdorf in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatzrückgang eingebracht. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurse habe der Umsatz dagegen um 2,4 Prozent zugelegt, teilte Beiersdorf in Hamburg mit.

Voriger Artikel
EZB: Aus für 500er kein Abschied vom Bargeld
Nächster Artikel
Metallarbeitgeber halten Tarifdurchbruch in NRW für möglich

Insgesamt weist Beiersdorf für das erste Quartal einen Umsatz von 1,67 Milliarden Euro aus.

Quelle: Maja Hitij

Hamburg. Der Unternehmensbereich Consumer mit der Weltmarke Nivea habe seine Aufwärtsentwicklung unvermindert fortgesetzt und bei einem deutlich verschärften Wettbewerb seine Anteile in vielen Märkten gesteigert. Bei dem Klebestreifenhersteller Tesa, der rund ein Sechstel des Konzerns ausmacht, war der Umsatz hingegen wegen veränderter Marktbedingungen im Bereich Elektronik in Asien rückläufig.

Insgesamt weist Beiersdorf für das erste Quartal einen Umsatz von 1,67 Milliarden Euro aus, nach 1,71 Milliarden im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das entspricht einem Rückgang von 1,9 Prozent. Angaben zum Gewinn machte der Konzern nicht. Die Vermögens- und Finanzlage habe sich nicht wesentlich verändert. Beiersdorf machte erstmals von der neuen Möglichkeit Gebrauch, im Quartalsbericht nur eine verkürzte und weniger detaillierte Darstellung der Geschäftslage zu veröffentlichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.068,50 +0,46%
TecDAX 2.573,25 -0,01%
EUR/USD 1,1936 +0,72%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 95,14 +3,04%
CONTINENTAL 216,93 +1,45%
VOLKSWAGEN VZ 169,47 +1,20%
FRESENIUS... 60,73 -1,45%
BAYER 107,55 -0,81%
E.ON 9,73 -0,45%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 103,26%
Apus Capital Reval AF 102,10%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?