Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Benzinpreisstelle rückt näher
Nachrichten Wirtschaft Benzinpreisstelle rückt näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 28.05.2013
Der Benzinpreis in Deutschland ist regional sehr unterschiedlich und dazu stark schwankend. Quelle: Arno Burgi
Bonn

n.

Nach einer Prüfphase sollten die Daten dann "so schnell wie möglich" den Autofahrern zur Verfügung gestellt werden.

Nach früheren Angaben soll das Projekt auf jeden Fall im Laufe des Jahres an den Markt gehen. Das Kartellamt erhofft sich bessere Informationen der Verbraucher über die unterschiedlichen und stark schwankenden Treibstoffpreise an knapp 15 000 Tankstellen in Deutschland.

Der Behörde sei klar, dass die Verbraucher das Angebot möglichst bald, am besten noch rechtzeitig zur Reisezeit im Sommer haben wollten, sagte ein Kartellamtssprecher.

Die Preisinformationen sollen über Smartphone-Apps, Navigationssysteme und das Internet zu den Autofahrern gelangen, damit diese die jeweils günstigste Tankstelle ansteuern können. ADAC-Präsident Peter Meyer hatte Anfang Mai bereits eine Benzinpreis-App des ADAC angekündigt.

Das Kartellamt arbeite bei der Meldestelle jetzt mit der Bundesanstalt für Straßenwesen zusammen, kündigte Mundt am Dienstag an.

Die Bundesanstalt betreibt seit dem vergangenen Jahr bereits eine Internet-Plattform, über die Anbieter von Navigations- und Verkehrsinformationssystemen Daten wie Verkehrsdichte, Staus, Baustellen und Parkmöglichkeiten von Anbietern abrufen können.

Über diesen sogenannten Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) sollen nun auch die Benzinpreisdaten zugänglich werden. Durch die Zusammenarbeit mit dem Bundesamt spare das Kartellamt Zeit, da das System bereits funktioniere und alle Schnittstellen für die Anbindung dokumentiert seien.

Die Markttransparenzstelle erfasst die Preise für Super, Diesel und E10 spätestens fünf Minuten nach Inkrafttreten des Preises an der Zapfsäule.

Nach Einschätzung des Bundeskartellamtes wird das trotz der hohen Zahl von voraussichtlich an die 60 Millionen Preisbewegungen im Jahr allein bei kettengebundenen Tankstellen weitgehend automatisch und ohne großen bürokratischen Aufwand geschehen.

dpa

Die Lufthansa lässt an ihrem größten Drehkreuz Frankfurt einige Jets künftig steiler starten, um Sprit zu sparen. Die Flugzeuge sollen bereits ab einer Höhe von 1000 Fuß (etwa 305 Meter) die Klappen einfahren, beschleunigen und in den Steigflug gehen, wie die Fluggesellschaft am Dienstag ankündigte.

28.05.2013

Australien steht im internationalen Ländervergleich bei lebenswerten Faktoren wie Wohnen, Einkommen, Umwelt oder Zufriedenheit ganz oben. Gefolgt wird der Kontinent von Schweden, Kanada und Norwegen.

28.05.2013

Bei der Untersuchung der Affäre um manipulierte Zinssätze wie etwa Libor hat die deutsche Bankenaufsicht bisher keine Anhaltspunkte für systematische Kriminalität entdeckt.

28.05.2013