Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Bericht: Bahn bekommt neuen Vize-Chef
Nachrichten Wirtschaft Bericht: Bahn bekommt neuen Vize-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 19.07.2015
Der Vorstand der Deutschen Bahn für Infrastruktur und Dienstleistungen, Volker Kefer, soll Stellvertreter von Bahnchef Grube werden. Quelle: Tobias Hase
Anzeige

Zusätzlich werde künftig die Technik-Sparte wieder in seiner Verantwortung liegen. Das Ressort hatte er 2013 abgeben müssen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte den Bericht nicht kommentieren.

Mitte der Woche war aus dem Umfeld des Aufsichtsrats bereits der Chef der Tochtergesellschaft DB Fernverkehr, Berthold Huber, für den wichtigen Personenverkehr genannt worden.

Grube hatte Ende Juni angekündigt, den bundeseigenen Konzern durch einen Umbau wieder profitabler machen zu wollen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll unter anderem der Vorstand von acht auf sechs Mitglieder verkleinert werden. Aufrücken würde im Zuge der Neuordnung ebenfalls der frühere Kanzleramtschef Ronald Pofalla.

Nach diesen Informationen könnte schon im August die neue Bahnführung stehen. Das Kontrollgremium muss dem Personalkonzept Grubes demnach in einer Sondersitzung am 27. Juli erst noch zustimmen.

dpa

Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft hat die rund 7000 privaten Luftsicherheitsassistenten an den Flughäfen gegen gewerkschaftliche Kritik in Schutz genommen.

18.07.2015

Das schaffte bislang erst ein Unternehmen an der Tech-Börse Nasdaq: Google hat am Freitag 65 Milliarden Dollar (60 Mrd Euro) an Börsenwert dazugewonnen. Zum Vergleich: Das ist mehr als das komplette Aktienkapital des Computerkonzerns Hewlett-Packard, übersteigt den Wert von Twitter um mehr als das Doppelte, und entspricht beinahe der jährlichen Wirtschaftsleistung Luxemburgs.

18.07.2015

Der Plan von Yahoo, die mehr als 30 Milliarden Dollar teure Beteiligung an der chinesischen Handelsplattform Alibaba an die eigenen Aktionäre weiterzureichen, könnte noch an den Steuerbehörden scheitern.

18.07.2015
Anzeige