Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Boehringer Ingelheim zahlt Millionen für Vergleich in den USA

Pharma Boehringer Ingelheim zahlt Millionen für Vergleich in den USA

Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim zahlt Millionen, um einen jahrelangen Rechtsstreit wegen tausender Klagen gegen seinen Gerinnungshemmer Pradaxa in den USA zu vermeiden.

Voriger Artikel
Großauftrag für Rheinmetall und MAN aus Skandinavien
Nächster Artikel
Arbeitsmarkt bleibt trotz Mai-Flaute auf Erholungskurs          

Pradaxa ist einer der größten Hoffnungsträger von Boehringer.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Ingelheim. Boehringer habe einen Vergleich in Höhe von 650 Millionen US-Dollar (470 Millionen Euro) geschlossen, teilte Deutschlands zweitgrößter Pharmakonzern mit. Pradaxa ist einer der größten Hoffnungsträger von Boehringer, 2013 setzte der Familienkonzern mit dem Mittel 1,2 Milliarden Euro um.

Tausende Kläger machten das Mittel zuletzt für schwere, zum Teil tödliche Blutungen verantwortlich und warfen Boehringer vor, nicht ausreichend über die Risiken informiert zu haben.

Der Konzern bleibt auch trotz Vergleich dabei, dass die Ansprüche der Kläger unbegründet sind. Mit dem Vergleich würden rund 4000 Ansprüche gegen die Firma beigelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.011,00 -0,87%
TecDAX 2.524,75 -0,45%
EUR/USD 1,1786 +0,18%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 96,94 +1,51%
BMW ST 85,92 +0,61%
LUFTHANSA 29,90 +0,34%
RWE ST 17,25 -6,07%
FRESENIUS... 64,52 -2,31%
DT. BÖRSE 97,35 -1,24%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,44%
Commodity Capital AF 224,11%
FPM Funds Stockpic AF 100,53%
Apus Capital Reval AF 95,76%
SQUAD CAPITAL EURO AF 94,79%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?