Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Bosch fordert klare Verbrauchsangaben für Hybridautos
Nachrichten Wirtschaft Bosch fordert klare Verbrauchsangaben für Hybridautos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 17.09.2017
Der Chef des Autozulieferers Bosch, Volkmar Denner. Quelle: imago/Future Image
Anzeige
Stuttgart

„Teils deutliche Abweichungen von den Herstellerangaben können sich ergeben, wenn ohne elektrische Energie gefahren wird“, sagte Denner der „Automobilwoche“. Auch bei langen Fahrten mit hohen Geschwindigkeiten könne der Verbrauch deutlich steigen. „Ein höherer Verbrauch bedeutet dann in der Folge auch mehr CO2-Emissionen.“

Es sei wichtig, dass es transparente Verbrauchsangaben gibt und die Verbrauchs- und Emissionswerte transparent dargestellt werden. „Dies bedeutet: keine unrealistischen Prospektwerte, die der Kunde im realen Fahrbetrieb nicht erreicht.“

Auch der ADAC-Experte Reinhard Kolke warnte in der „Automobilwoche“, dass die Verbrauchsangaben bei Plug-in-Hybriden schwierig seien. „Für die meisten Hersteller sind Plug-in-Hybride attraktiv, weil man für sie mit fantastisch niedrigen CO2-Werten werben kann und diese niedrigen Werte den CO2-Flottenwert entsprechend schönen“, sagte der Leiter des ADAC-Technikzentrums.

Von dpa/RND

Für die Ratingagentur S&P ist das einstige Krisenland Portugal wieder ein verlässlicher Kreditnehmer. Standard & Poor's hob das Rating des Landes um eine Stufe von BB+ auf BBB-. Portugals Staatsanleihen gelten nun nicht länger als „Ramsch“.

17.09.2017

Schlechte Nachrichten für alle Darjeeling-Liebhaber. Der „Champagner unter den Tees“ könnte bald rar werden.

16.09.2017

Die Digitalwährung Bitcoin hat sich nach einem rasanten Kurssturz erstaunlich schnell wieder erholt. Der Kurs war am Freitagnachmittag unter 3000 US-Dollar gefallen.

16.09.2017
Anzeige