Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Buffett beweist wieder guten Riecher beim Geldanlegen
Nachrichten Wirtschaft Buffett beweist wieder guten Riecher beim Geldanlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 02.11.2013
US-Investor Warren Buffett macht seine Ankündigung wahr und steigt zu einem der größten Aktionäre des Wall-Street-Hauses Goldman Sachs auf. Foto: Arne Dedert/Archiv
Anzeige
Omaha

e.

Grund für den Sprung waren vor allem einträglichere Spekulationen am Finanzmarkt. Berkshire Hathaway ist an zahlreichen Großkonzernen beteiligt wie Coca-Cola oder IBM. Bei der Wall-Street-Bank Goldman Sachs war er erst jüngst als Großaktionär eingestiegen.

Den größten Anteil am Gewinn haben aber weiterhin die direkten Tochtergesellschaften mit 3,7 Milliarden Dollar. Das war 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum Buffett-Imperium gehören unter anderem Energieversorger, Versicherungen oder die Frachteisenbahn Burlington Northern Santa Fe.

Vor wenigen Monaten hatte sich der Starinvestor auch noch die Ketchupfirma H.J. Heinz einverleibt, die er zusammen mit einem Finanzinvestor für 23 Milliarden Dollar übernahm. Davor kaufte er reihenweise Lokalzeitungen auf.

Anleger sind vom 83-Jährigen Spitzenergebnisse gewohnt. Er trägt wegen seines scheinbar untrüglichen Riechers fürs Geldverdienen den Spitznamen "Orakel von Omaha". In diesem Fall hatten die Anleger aber auf einen höheren Gewinn gehofft. Nachbörslich büßte die A-Aktie minimal ein, kostete pro Stück (!) aber immer noch 173 100 Dollar, was sie zur teuersten Aktie der Welt macht.

Buffett hatte in den 1960er Jahren die kleine Textilfirma Berkshire Hathaway übernommen und sie mit klugen Investitionen zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt ausgebaut. Er selbst ist Hauptaktionär. Sein Vermögen wird vom US-Magazin "Forbes" auf 58,5 Milliarden Dollar geschätzt, was ihn zum viertreichsten Menschen der Welt macht.

dpa

Der Börsenbetreiber Nasdaq OMX hält seine Kunden weiter in Atem: Der Handel am Nasdaq Options Market wurde am Freitagnachmittag deutscher Zeit unterbrochen. In einer Mitteilung machte der Betreiber technische Probleme verantwortlich.

01.11.2013

Zum Ausklang einer weiteren Rekordwoche hat der Dax am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt. Mangels Impulsen vom US-Aktienmarkt sank der deutsche Leitindex zum Handelsschluss um 0,29 Prozent auf 9007,83 Punkte.

01.11.2013

Der US-Telekomkonzern AT&T will groß in Europa zukaufen. Bevorzugtes Ziel könnte Vodafone sein. Käme dieses Geschäft zustande, würde es den Telekommunikationsmarkt umkrempeln.

01.11.2013
Anzeige