Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Camping in Deutschland erreicht weiteren Rekord

Tourismus Camping in Deutschland erreicht weiteren Rekord

Ob auf der Luftmatratze oder im Luxus-Caravan: Immer mehr Menschen machen Urlaub auf deutschen Campingplätzen. Und die Branche hat einen Vorschlag, wie sie noch mehr Kunden locken könnte.

Voriger Artikel
Busverband befürchtet Nachteile wegen VW-Dieselkrise
Nächster Artikel
Ökonomen uneins: Flüchtlingsstrom Chance oder Überforderung?

Campingurlaub liegt in Deutschland im Trend.

Quelle: Patrick Pleul

Berlin. Urlaub mit Zelt und Schlafsack in Deutschland liegt im Trend. Die Campingplätze erwarten für dieses Jahr einen weiteren Rekord.

"Wir werden wahrscheinlich die 30-Millionen-Übernachtungen-Grenze erreichen", sagte Gunter Riechey, der Präsident des Bundesverbands der Campingwirtschaft in Deutschland der Deutschen Presse-Agentur. Im vergangenen Jahr waren erstmals 27,9 Millionen Übernachtungen erreicht worden. "Der Urlaub in der Natur erfährt mehr Popularität", sagte Riechey. Für weiteres Wachstum fordert die Branche, auf Campingplätzen bundesweit ohne Baugenehmigung Mobilheime aufstellen zu dürfen.

"Mobilheime sind vergrößerte Wohnwagen, die zwar Räder haben, aber gewöhnlich nicht unterwegs sind." Sie seien sowohl bei Campingplatz-Einsteigern beliebt als auch bei erfahrenen Campern, die keinen eigenen Caravan oder Wohnwagen mehr haben. Die rollbaren Häuser dürfe man jedoch nur in wenigen Regionen ohne Baugenehmigung aufstellen, etwa in Schleswig-Holstein.

Die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamts verzeichnen von Januar bis August gut 24,5 Millionen Übernachtungen auf Campingplätzen, ein Plus von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das gute Wetter im September stimmt die Branche auch für das Gesamtjahr optimistisch.

Die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen steigt seit zwölf Jahren. "Es ist vielerorts nicht mehr der Einfachst-Urlaub", verwies Riechey auf moderne Caravans und Wohnwagen. "Aber auch das Zelt-Camping erfährt eine Renaissance."

Dauercamper eingerechnet, geht der Branchenverband von jährlich 70 bis 75 Millionen Übernachtungen aus, womit Deutschland im Europa-Vergleich zu Frankreich aufschließen und Italien übertreffen würde. Camping wächst mit dem Tourismus insgesamt. Deutschland steuert auf das sechste touristische Rekordjahr in Folge zu. Bis Ende 2015 rechnet der Deutsche Tourismusverband mit einem Plus von 2,5 Prozent auf insgesamt 435 Millionen Übernachtungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.000,00 -0,53%
TecDAX 1.992,50 -0,54%
EUR/USD 1,0870 +0,33%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 18,67 +0,41%
DT. TELEKOM 16,19 +0,40%
BEIERSDORF 87,94 +0,39%
RWE ST 14,79 -1,94%
HEID. CEMENT 86,02 -1,55%
THYSSENKRUPP 22,28 -1,46%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 132,40%
Morgan Stanley Inv AF 111,70%
BlackRock Global F AF 104,94%
Fidelity Funds Glo AF 104,10%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?