Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Commerzbank-Tochter muss 17 Millionen Euro Bußgeld zahlen
Nachrichten Wirtschaft Commerzbank-Tochter muss 17 Millionen Euro Bußgeld zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 16.01.2016
Die Commerzbank soll über eine Tochtergesellschaft in Luxemburg Kunden geholfen haben, Scheinfirmen in Überseegebieten zu eröffnen und so Vermögen vor den Steuerbehörden zu verstecken. Sie muss jetzt 17 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Köln

n.

Die Commerzbank soll wie andere deutsche Kreditinstitute über eine Tochtergesellschaft in Luxemburg Kunden geholfen haben, Scheinfirmen in Überseegebieten zu eröffnen und so Vermögen vor den Steuerbehörden zu verstecken.

Das Kölner Gericht habe dem zweitgrößten deutschen Finanzinstitut nun bescheinigt, bei seiner Luxemburger Tochter aufgeräumt zu haben mit Schwarzgeldkonten und illegalen Steuergeschäften, hieß es in dem Bericht des Rechercheverbunds. Die Bank habe bei der Aufklärung kooperiert, so dass die Justiz den gesetzlichen Bußgeldrahmen nicht habe ausschöpfen müssen.

Bei Razzien waren Ende Februar 2015 unter anderem in der Frankfurter Commerzbank-Zentrale Unterlagen beschlagnahmt worden. Grundlage der Ermittlungen, die die Staatsanwaltschaft Köln federführend in der Hand hat, ist eine von den Steuerbehörden in Nordrhein-Westfalen gekaufte Daten-CD. Ein Sprecher der Bank wollte den Bericht zur Gerichtsentscheidung am Samstag nicht kommentieren.

dpa

Konsumenten wollen beim Einkaufen mehr als nur den Preis kennen. Sie interessieren sich für die Herkunft, die Herstellung und den Lieferweg von Produkten. Bei unzureichenden Informationen ziehen einige von ihnen Konsequenzen. Doch längst nicht alle.

16.01.2016

Das Rennen um eine Übernahme des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen durch den Konkurrenten Vonovia ist offen. Auch wenn die Annahmequote durch die Aktionäre derzeit noch gering ist, sehen Experten gute Chancen für einen Erfolg des umstrittenen Übernahmeplans.

16.01.2016

Bei der weltgrößten Agrarmesse geht es nicht nur ums Essen. Wie Lebensmittel umwelt- und tierschonend hergestellt werden, wird heiß diskutiert - auf dem Messegelände und auf den Straßen Berlins.

15.01.2016
Anzeige