Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dax behauptet trotz Verlusten solides Wochenplus

Börsen Dax behauptet trotz Verlusten solides Wochenplus

Diese Woche dürften Börsianer so schnell nicht vergessen. Erst der Einbruch am Montag, dann die starke Erholung. Vor dem Wochenende herrscht nun Zurückhaltung.

Voriger Artikel
Mehr im Geldbeutel: Tariflöhne steigen schneller als Preise
Nächster Artikel
Bauern verschärfen Proteste wegen Preisverfall bei der Milch

Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Quelle: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Zum Ende einer turbulenten Börsenwoche haben sich die Investoren am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Nach der Berg- und Talfahrt der vergangenen Tage schloss der Dax am Freitag 0,17 Prozent schwächer bei 10 298,53 Punkten.

Damit dämmte der Leitindex seine Anfangsverluste deutlich ein - auf Wochensicht schaffte er sogar ein ordentliches Plus von 1,72 Prozent. Den Kurssturz vom Montag hat der Dax damit verdaut.

Angesichts der angespannten Stimmung hätten zahlreiche Anleger über das Wochenende keine Risiken eingehen wollen, begründete Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar die aktuelle Vorsicht. Grund für den zeitweise achtprozentigen Absturz am Montag waren anhaltende Sorgen um Chinas schwächelndes Wirtschaftswachstum und die dortigen Marktturbulenzen. Mittlerweile haben sich Chinas Börsen Chinas aber ein Stück weit erholt.

Der MDax der mittelgroßen Werte verabschiedete sich am Freitag mit einem minimalen Plus von 0,02 Prozent bei 19 657,69 Punkten aus dem Handel. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,14 Prozent auf 1695,59 Punkte.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,18 Prozent höher bei 3286,59 Punkten, womit er es auf Wochensicht ebenso wie der Dax klar in die Gewinnzone schaffte. In Paris und London legten die nationalen Indizes ebenfalls moderat zu. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Handelsende nur minimal im Minus.

Bei Einzelwerten bewegten vor allem Analystenkommentare. Die Aktien von K+S eroberten mit einem Plus von 0,87 Prozent die Dax-Spitze. Analyst John Philipp Klein von der Privatbank Berenberg sieht in einer aktuellen Studie zwar eine geringere Wahrscheinlichkeit für eine Übernahme des Dünger- und Salzproduzenten durch den Wettbewerber Potash, hält eine Transaktion aber weiterhin für möglich.

Die Papiere des Industriekonzerns Siemens wurden von einer Kaufempfehlung der britischen Investmentbank HSBC gestützt. Sie gehörten mit einem Kursanstieg von 0,40 Prozent ebenfalls zu den Favoriten der Anleger. Dagegen bremste der stärkste wöchentliche Ölpreisanstieg seit April die Titel der Lufthansa aus: Sie verloren am Dax-Ende 1,16 Prozent.

Im TecDax ging es für die Papiere des Vakuumpumpen-Spezialisten Pfeiffer Vacuum um 4,44 Prozent hoch. Hier half eine Kaufempfehlung durch das Analysehaus Kepler Cheuvreux.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,53 Prozent am Vortag auf 0,54 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,05 Prozent auf 138,71 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,03 Prozent auf 153,62 Punkte. Der Kurs des Euro sank auf 1,1157 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,1268 (Donnerstag: 1,1284) US-Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8875 (0,8862) Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.604,00 +0,01%
TecDAX 2.276,75 +0,06%
EUR/USD 1,1183 -0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 83,37 +1,08%
Henkel VZ 124,48 +0,71%
FRESENIUS... 76,16 +0,63%
DT. BANK 16,50 -1,76%
BMW ST 83,94 -1,47%
E.ON 7,51 -1,43%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Alma Capital Inves AF 158.359,00%
Structured Solutio AF 142,29%
Crocodile Capital MF 122,56%
BlackRock Global F AF 108,22%
Fidelity Funds Glo AF 104,79%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?