Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Dax erholt sich etwas von jüngstem Rückschlag

Börsen Dax erholt sich etwas von jüngstem Rückschlag

Der deutsche Aktienmarkt hat seine jüngste Talfahrt gestoppt. "Schnäppchenjäger haben dem Dax erst einmal wieder nach oben geholfen", sagte Markus Huber vom Londoner Handelshaus Peregrine & Black.

Voriger Artikel
BGH kippt Klausel zu Kontogebühren für Geschäftskunden
Nächster Artikel
Börsianer feiern Twitter-Quartalszahlen

Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Quelle: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Auch der schwächere Eurokurs, der deutsche Produkte im Ausland billiger erscheinen lässt, habe geholfen. Hinzu komme eine Stabilisierung an den chinesischen Börsen.

Der Dax schloss 1,06 Prozent höher bei 11 173,91 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Werte legte um 1,38 Prozent auf 20 379,68 Zähler zu. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,00 Prozent auf 1769,41 Punkte. Auf der Unternehmensseite richten sich die Blicke der Anleger vor allem auf die frischen Zahlen aus der deutschen Quartalsberichtssaison.

Bei der Deutschen Börse hielt sich die Begeisterung über den Geschäftsverlauf im zweiten Quartal in Grenzen - trotz deutlich gestiegener Erlöse und Gewinne. Vor allem der Überschuss war etwas hinter den zuletzt optimistischeren Erwartungen zurückgeblieben. Auf Lob stießen hingegen die neuen Wachstumsziele, welche Händler als Anhebung des mittelfristigen Ausblicks interpretierten. Mit plus 0,99 Prozent auf 82,48 schlossen die Aktien des Frankfurter Börsenbetreibers auf einem Platz im Dax-Mittelfeld.

Tagesgewinner im Index waren aber die Vorzugsaktien von Volkswagen, die um 2,47 Prozent auf 190,80 Euro stiegen. Der VW-Konzern hat zur Halbzeit 2015 - gemessen am Absatz - die Rolle des weltgrößten Autobauers vom Konkurrenten Toyota übernommen.

Deutlicher fielen die Ausschläge in den Nebenwerte-Indizes aus: Die Aktie des Verpackungsspezialisten Gerresheimer sprang im MDax um 12,40 Prozent auf 63 Euro nach oben. Der Plan, den US-Kunststoffspezialisten Centor zu übernehmen, löste Euphorie bei Anlegern und Analysten aus, die zum Teil Einstufungen verbesserten. Gerresheimer hob zudem seinen Ausblick für 2016 bis 2018 an.

Beim kriselnden Spezialmaschinenbauer Aixtron reagierten Anleger dagegen mit großer Unsicherheit auf die vorgelegte Quartalsbilanz. Die Aktie rutschte am TecDax-Ende um 5,11 Prozent auf 5,01 Euro ab.

Die europäischen Börsen erholten sich. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 1,17 Prozent auf 3554,11 Punkte. Auch der Pariser CAC 40 und der FTSE-100 in London schlossen im Plus. In New York stand der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa im Plus.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 0,55 (Montag: 0,52) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,14 Prozent auf 138,94 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,14 Prozent auf 153,85 Zähler. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,1025 (1,1058) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9070 (0,9043) Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%
Morgan Stanley Inv AF 95,73%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?