Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Deutsche Bahn übernimmt Berlin Linien Bus komplett

Verkehr Deutsche Bahn übernimmt Berlin Linien Bus komplett

Mit der kompletten Übernahme der Berlin Linien Bus GmbH (BLB) will die Deutsche Bahn ihr Fernbusgeschäft stärken. Sie habe sämtliche Anteile an der Busgesellschaft gekauft, die ihr noch nicht gehörten, teilte der bundeseigene Konzern am Montag in Berlin mit.

Voriger Artikel
Autobranche spricht über einheitliches Daten-Format
Nächster Artikel
Immer mehr Versorger wollen Kraftwerke abschalten

Ein Reisebus der Firma berlinlinienbus auf dem Zentralen Omnibushof in der Haupstadt.

Quelle: Gregor Fischer

Berlin. t. Bislang hielt die Bahn über ihre Tochter BEX 65 Prozent des BLB-Stammkapitals. Nun erwarb sie vom Busbetreiber Haru-Reisen die übrigen 35 Prozent. Über die Investitionssumme sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es.

Die Übernahme schaffe "die Voraussetzungen für einen substanziellen Ausbau des Fernbusgeschäfts der Deutschen Bahn", sagte der Vorstand von DB Regio Bus, Michael Hahn. Der Fernbusmarkt in Deutschland wurde Anfang 2013 per Gesetz geöffnet.

Seitdem ist ein Netz von Buslinien entstanden, und die Bahn bekommt diese Konkurrenz im Fernverkehr zu spüren. Im Frühjahr reagierte sie mit der Ankündigung, die Zahl ihrer Fernbusverbindungen zu vervierfachen. BLB fährt derzeit mit rund 100 Bussen rund 250 Ziele in Deutschland an und etwa 40 im europäischen Ausland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.591,50 -0,07%
TecDAX 1.836,00 -0,13%
EUR/USD 1,0632 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 147,63 +0,84%
CONTINENTAL 188,67 +0,53%
HEID. CEMENT 85,59 +0,51%
Henkel VZ 113,29 -1,07%
LINDE 152,12 -0,77%
INFINEON 16,40 -0,75%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 146,05%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 107,11%
Morgan Stanley Inv AF 96,04%
Fidelity Funds Glo AF 94,45%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?