Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Deutschland-Tourismus auf Rekordkurs

Tourismus Deutschland-Tourismus auf Rekordkurs

Der Deutschland-Tourismus ist auf dem Weg zum sechsten Rekordjahr in Folge: Im ersten Halbjahr 2015 meldeten Hotels und Pensionen mit mindestens zehn Schlafplätzen insgesamt 193,7 Millionen Übernachtungen.

Voriger Artikel
Studie: Deutschland ist großer Gewinner der Griechenland-Krise
Nächster Artikel
RWE baut um: Weniger Bürokratie durch neue Struktur

Ein Hotelbett in Köln.

Quelle: Oliver Berg/Illustration

Wiesbaden. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes drei Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Rekordjahres 2014.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich um fünf Prozent auf 34,4 Millionen. Bei inländischen Reisenden gab es ein Plus von drei Prozent auf 159,3 Millionen.

Im Juni blieb die Zahl der Gästeübernachtungen gegenüber dem Vorjahresmonat mit 42,1 Millionen nahezu unverändert. Der Vergleich ist allerdings etwas verzerrt durch die Pfingstenfeiertage, die im Vorjahr im Juni lagen, in diesem Jahr im Mai.

Nach dem aktuellen Konjunkturbarometer des Hotelverbands Deutschland (IHA) erreichte die Branche auch bei der Auslastung einen Spitzenwert im ersten Halbjahr. Als Gründe für die Zuwächse nannte IHA-Vorsitzender Fritz G. Dreesen unter anderem die gute Konsumlaune der Verbraucher, zudem ziehe das Reiseland Deutschland immer mehr ausländische Gäste an.

Die gute Entwicklung im ersten Halbjahr sei jedoch noch kein Garant für positive wirtschaftliche Betriebsergebnisse. "Überbordende Bürokratie, unfaire Marktpraktiken im Online-Vertrieb und generell steigender Kostendruck beeinträchtigen das Stimmungsbild der Branche", erklärte Dreesen.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) verwies auf den Anstieg der Reisenden aus dem Ausland. Deutschland behaupte sich im europäischen Vergleich überdurchschnittlich gut. Demnach legte Deutschland laut einem Bericht der European Travel Commission in den ersten vier Monaten des Jahres unter den großen europäischen Reisezielen am stärksten zu.

Das Gastgewerbe insgesamt steigerte nach letzten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in den ersten fünf Monaten seinen Umsatz preisbereinigt (real) um 0,7 Prozent und nominal um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Deutsche Hotel - und Gaststättenverband Dehoga erwartet im Gesamtjahr ein Umsatzplus von nominal 2,5 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.708,00 +1,85%
TecDAX 1.712,00 +1,52%
EUR/USD 1,0652 +1,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 83,62 +3,45%
INFINEON 15,84 +3,38%
THYSSENKRUPP 21,75 +2,33%
DT. BANK 14,64 -0,58%
LUFTHANSA 12,20 +0,56%
E.ON 6,13 +0,66%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 106,14%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?