Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diese Berlin-Flüge streicht Ryanair

Airline will pünktlicher werden Diese Berlin-Flüge streicht Ryanair

Tausende Flüge will Ryanair in den kommenden Wochen streichen – und wird deswegen heftig kritisiert. Die heutigen Flugausfälle treffen auch Berlin. Welche Verbindungen gestrichen sind, lesen Sie hier.

Rund 2000 Verbindungen will Ryanair bis Ende Oktober streichen.
 

Quelle: AP

Dublin. Der Billigflieger Ryanair hat eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht. Betroffene Passagiere würden zudem per Email über die Streichungen benachrichtigt, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mit.

Wird ein Flug abgesagt, können Ryanair-Kunden demnach entweder eine Rückerstattung beantragen oder kostenlos auf einen anderen verfügbaren Flug umbuchen. Am Dienstag sind allein sechs Flüge von und nach Deutschland betroffen - auf den Strecken Berlin-Dublin, Nürnberg-Mailand sowie Köln-Mailand. Welche Flüge in den kommenden Wochen gestrichen werden, sehen Sie hier.

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, bis Ende Oktober täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2500 Flüge abzusagen. Dies wären insgesamt rund 2000 Verbindungen. Dies werde aber für weniger als zwei Prozent der Kunden Auswirkungen haben, hieß es. Mit der Maßnahme will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Pünktlichkeit verbessern. Zudem müssten Urlaubsansprüche der Crews berücksichtigt werden.

Von RND/dpa/are

DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,65%
TecDAX 2.616,75 +1,30%
EUR/USD 1,2294 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
BlackRock Global F AF 97,98%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
Polar Capital Fund AF 92,62%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?