Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Drei Viertel der Deutschen kennen ihre IBAN nicht auswendig

Banken Drei Viertel der Deutschen kennen ihre IBAN nicht auswendig

Berlin (dpa) - Die 22-stellige internationale Kontonummer IBAN ist offenkundig nicht besonders einprägsam. Gut zwei Monate nach der verbindlichen Einführung auch für private Überweisungen können drei Viertel der Deutschen ihre IBAN nicht auswendig, wie eine repräsentative Yougov-Umfrage ergab.

Voriger Artikel
Vivendi und Mediaset bilden strategische Allianz
Nächster Artikel
Bauboom bringt Maschinenbauern gute Geschäfte

Gut zwei Monate nach der verbindlichen Einführung auch für private Überweisungen können drei Viertel der Deutschen ihre IBAN nicht auswendig.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Die Institutskennung BIC ist sogar vier von fünf Befragten nicht präsent. Gut jeder Dritte kennt demnach jedoch auch seine alte Kontonummer nicht auswendig. Eine Mehrheit der Befragten fühlt sich nach der Umfrage ausreichend über die Sepa-Umstellung informiert, die Älteren mehr als die Jüngeren.

Das neue europäische Zahlungsverfahren Sepa (Single Euro Payments Area) war für Unternehmen und Vereine 2014 eingeführt worden, für Verbraucher zum 1. Februar dieses Jahres. Die IBAN (International Bank Account Number) soll dazu beitragen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen grenzüberschreitend zu standardisieren und so zu beschleunigen. BIC steht für Business Identifier Code.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.207,50 +0,79%
TecDAX 2.555,25 +0,92%
EUR/USD 1,1770 +0,19%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 98,69 +0,76%
Henkel VZ 112,50 +0,75%
DAIMLER 71,39 +0,71%
INFINEON 22,77 +0,01%
LUFTHANSA 29,89 +0,22%
HEID. CEMENT 90,20 +0,27%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 99,39%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?