Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Durchsuchungen in Büros von Cambridge-Analytica
Nachrichten Wirtschaft Durchsuchungen in Büros von Cambridge-Analytica
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 24.03.2018
Polizisten dursuchen die Geschäftsräume von Cambridge Analytica bereits am Freitagabend. Quelle: AP
Anzeige
London

Beantragt hatte den Durchsuchungsbefehl die britische Datenschutzbehörde. Die Firma habe innerhalb einer gesetzten Frist nicht auf eine Anfrage reagiert, hatte das Information Commissioner’s Office (ICO) zur Begründung mitgeteilt.

Cambridge Analytica wurde bekannt als die Firma, deren Datenauswertung zum Sieg Donald Trumps bei der US-Präsidentenwahl 2016 beigetragen haben soll. Das Unternehmen steht unter dem Verdacht, Millionen von Wählern in den USA im Internet gezielt mit unerlaubter Wahlwerbung für Donald Trump beeinflusst zu haben. Geholfen haben sollen dabei unrechtmäßig gesammelte Facebook-Daten.

Derweil reagieren erste prominente Unternehmer auf den Daten-Skandal. Elon Musk legte den Facebook-Account seiner Firmen SpaceX und Tesla still. Jedes Unternehmen hatte auf Facebook je 2,6 Millionen Fans. Am Freitag war Musk auf Twitter aufgefordert worden, die Profile zu löschen.

Von dpa/sos/RND

Premiere für den grünen Flixtrain: Für 9,99 Euro von Hamburg nach Köln. Kann das neue Angebot von Flixbus die Reisenden überzeugen und zu einem echten Bahn-Konkurrenten werden? Der reisereporter hat den Zug auf der Jungfernfahrt getestet.

23.03.2018

Dropbox feiert ein fulminantes Debüt an der New Yorker Börse. Der Online-Speicherdienst erreicht einen Wert von über zwölf Milliarden Dollar. Das Unternehmen erhöhte wegen der großen Nachfrage die Preisspanne pro Aktie von 18 auf 29 Dollar.

23.03.2018

Anfang 2017 schmiss der Chef der Deutschen Bahn hin. Doch Rüdiger Grube steht nicht ohne Job da. Wie der „Spiegel“ berichtet, soll der Ex-Manager das Unternehmen Herrenknecht beraten. Die Firma übernimmt den Tunnelbau für Stuttgart 21

23.03.2018
Anzeige