Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft EU will offenbar Übernahme von Monsanto erlauben
Nachrichten Wirtschaft EU will offenbar Übernahme von Monsanto erlauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 20.03.2018
Neue Größe beim Saatgut- und Pflanzenschutz? Die EU will offenbar die Übernahme von Monsanto durch Bayer erlauben. Quelle: dpa
Anzeige
Leverkusen/Brüssel

Die EU-Wettbewerbshüter könnten am Mittwoch nach dpa-Informationen die geplante Übernahme des US-Saatgutproduzenten Monsanto durch den Agrochemie-Konzern Bayer unter Auflagen erlauben. Bayer müsse allerdings erhebliche Zusagen einhalten, hieß es am Dienstag aus informierten Kreisen.

Der Leverkusener Konzern will den US-Konkurrenten für mehr als 60 Milliarden US-Dollar (etwa 51 Milliarden Euro) kaufen. Bayer würde damit zum größten Saatgut- und Pflanzenschutzkonzern der Welt aufsteigen. Kritiker - wie etwa Öko-Landwirte und Grünen-Politiker - warnten bereits vorher vor einer zu großen Marktmacht des neuen Agrarriesen. Sie werfen dem umstrittenen US-Unternehmen zudem rüde Geschäftspraktiken vor.

Von RND/dpa

Das verspätete Winterwetter macht den Brandenburger Spargelbauern Sorgen, denn der Start der Erntesaison steht bevor. Schon jetzt steht aber fest: Zu Ostern gibt es kein Sprossengemüse. Ob der traditionelle Starttermin Mitte April eingehalten werden kann, wissen die Bauern noch nicht.

23.03.2018

Wer einen billigen Flug bucht, bekommt bei einer Stornierung oft wenig oder kein Geld zurück. Zu Unrecht, fanden zwei Lufthansa-Kunden und zogen vor Gericht. Das ist in Ordnung, hat jetzt allerdings der Bundesgerichtshof entschieden.

20.03.2018

Es gilt als das größte Autobahnprojekt in Brandenburg. Auf 65 Kilometern wird die A10 zwischen den Dreiecken Pankow und Havelland auf sechs Spuren erweitert sowie die A24 bis Neuruppin komplett erneuert. Die Havellandautobahn GmbH soll die Arbeiten bis Ende 2022 abgeschlossen haben und die Autobahn bis 2048 betreiben.

23.03.2018
Anzeige