Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Energieeffizienz lohnt sich in Brandenburg
Nachrichten Wirtschaft Energieeffizienz lohnt sich in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 02.05.2016
Die Stromkosten belasten die Haushaltskassen der Kommunen immer mehr. Quelle: Imago
Anzeige
Potsdam

Mit einem „Energieeffizienzpreis“ will Brandenburgs Wirtschaftsministerium Unternehmen und kommunale Verwaltungen zum Energiesparen ermuntern. Der mit insgesamt 15 000 Euro dotierte Preis zeichnet Projekte aus, die in den vergangenen drei Jahren realisiert wurden und Vorbildcharakter haben, teilte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Montag mit.

Die Auszeichnung wird in den Kategorien Unternehmen und Kommunen vergeben, außerdem gibt es einen Sonderpreis für herausstechende Lösungen. Ausgereicht werden in jeder Kategorie 5000 Euro.

Die Jury wird von Katharina Löwe geleitet, Professorin des Fachbereichs Technik an der Technischen Hochschule Brandenburg. Der Preis, der vorerst einmalig vergeben wird, unterstützt die Ziele von Brandenburgs Energiestrategie 2030. „Je weniger Energie Unternehmen verbrauchen, umso wirtschaftlicher können sie arbeiten“, erläuterte Gerber. Aber auch in der kommunalen Verwaltung spiele die Energieeffizienz gerade vor dem Hintergrund knapper Kassen eine zunehmend wichtigere Rolle.

Ausgerichtet wird der Wettbewerb von der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) im Auftrag des Ministeriums. Unterstützt wird die ZAB von der Landesgruppe Berlin/Brandenburg des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU).

Unternehmen und Verwaltungen können sich mit ihren Projekten bis zum 31. Juli online unter www.zab-energie.de bewerben. Verliehen werden die Preise auf dem Brandenburger Energietag am 19. September.

Von Christina Denz

Lange jagten Journalisten dem mysteriösen Bitcoin-Erfinder "Satoshi Nakamoto" hinterher. Jetzt gab sich ein australischer Unternehmer selbst als Gründer der Digitalwährung zu erkennen. Aber es ist schwer, seine Behauptungen definitiv zu bestätigen.

02.05.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 2.05.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

02.05.2016

Der japanische Autohersteller Nissan ruft weltweit mehr als drei Millionen Autos wegen Problemen mit den Airbags zurück. Wegen einer Fehlfunktion kann es dazu kommen, dass der Beifahrer-Airbag bei Unfällen nicht auslöst.

Das teilte die US-Verkehrsaufsicht NHTSA am Montag per E-Mail mit.

02.05.2016
Anzeige