Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig

Tarife Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig

Die Gewerkschaft Verdi hat am Donnerstag erneut zum Streik beim US-Versandhändler Amazon in Leipzig aufgerufen. "Wir streiken weiter und möglichst so, dass die Aktionen überraschend kommen und die Geschäftsführung erst sehr kurzfristig gegensteuern kann", sagte Jörg Lauenroth-Mago, der Verdi-Fachbereichsleiter für den Handel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Voriger Artikel
Zeitung: VW muss im Abgas-Skandal 115 000 Autos zurücknehmen
Nächster Artikel
US-Kaufhauskette Macy's entlässt mehr als 2100 Mitarbeiter

Amazon lehnt Verhandlungen über einen Tarifvertrag ab.

Quelle: Henning Kaiser

Leipzig. n.

Verdi rief während der Frühschicht zu der Aktion auf. Erst am Mittwoch hatte es Arbeitsniederlegungen bei Amazon in Leipzig, Rheinberg und Werne (Nordrhein-Westfalen) gegeben.

Die Gewerkschaft will für die knapp 11 000 Mitarbeiter des US-Konzerns in Deutschland einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Amazon lehnt Verhandlungen darüber ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.810,50 +1,18%
TecDAX 1.705,50 +0,27%
EUR/USD 1,0712 -0,44%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,73 +8,33%
E.ON 6,42 +4,63%
RWE ST 12,00 +2,37%
MERCK 92,81 -0,71%
HEID. CEMENT 84,04 -0,42%
VOLKSWAGEN VZ 121,43 -0,24%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?