Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Euro-Finanzminister bringen Milliarden an Athen auf den Weg

EU Euro-Finanzminister bringen Milliarden an Athen auf den Weg

Die Euro-Finanzminister wollen heute die nächste Hilfszahlung von 7,5 Milliarden Euro an das pleitebedrohte Griechenland auf den Weg bringen. Sie werden sich zunächst beim Euro-Rettungsschirm ESM treffen - diese Einrichtung der 19 Eurostaaten hilft Länder in akuter Finanznot.

Voriger Artikel
Federal Reserve lässt Leitzins unverändert
Nächster Artikel
BER-Bericht: „Arroganz und Uneinsichtigkeit“

Krise in Griechenland: Ein geschlossenes Athener Geschäft verbirgt sich hinter einer Wand aus Wellblech. Foto: Socrates Baltagiannis/Archiv

Luxemburg. Der ESM will dann am Freitag konkret über die Auszahlung entscheiden. Probleme dabei werden nicht mehr erwartet.

Zum Treffen der Eurogruppe wird auch Christine Lagarde erwartet, die Chefin des Internationalen Währungsfonds IWF. Die Französin wird einen Bericht über die Eurozone vorstellen, dabei geht es laut Diplomaten auch um Gefahren eines möglichen EU-Austritts von Großbritannien (Brexit). Eine größere Brexit-Debatte ist unter den Ressortchefs nicht geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?