Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Experiment Mindestlohn stellt Betriebe vor Probleme
Nachrichten Wirtschaft Experiment Mindestlohn stellt Betriebe vor Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 29.06.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Die einen sprechen von einer beträchtlichen Lohnerhöhung, die andern von einem schlechten Scherz. Alles eine Frage der Perspektive. Um 34 Cent steigt der Mindestlohn 2017. Klingt erst mal lächerlich wenig, summiert sich aber im Jahr auf 650  bis 700 Euro Lohnplus oder mehr bei einer Vollzeitstelle.

Seit anderthalb Jahren gibt es die gesetzliche Lohnuntergrenze. Es ist das wichtigste Arbeitsmarktprojekt der Bundesregierung, ein Experiment, das von vielen kritisch beäugt wurde. Die beschäftigungspolitische Katastrophe ist ausgeblieben. 8,50 Euro scheinen für die meisten Branchen eine verträgliche Größe zu sein. Das Lohnplus um vier Prozent wird aber wieder viele Betriebe gerade in Ostdeutschland vor Probleme stellen. Denn die 650 Euro mehr pro Mitarbeiter muss man erst mal erwirtschaften. Gut zehn mal so viel je Mitarbeiter könnten ein Wirt oder Bäckermeister sogar drauflegen, wenn die Pläne der Brandenburger Linken Wirklichkeit würden, die ausnahmslos zwölf Euro Mindestlohn fordern.

Wo dieses Geld herkommen soll, weiß keiner. Ebenso ist offen, was gewesen wäre, wenn sich die Wirtschaft anders entwickelt hätte. Wenn es die Konjunkturhilfen durch den niedrigen Ölpreis nicht gegeben hätte oder die gestiegene Ausgabenlust der von der Europäischen Zentralbank um ihre Zinsen geprellten Sparer. Wäre das Experiment Mindestlohn auch so geräuschlos verlaufen?

Von Torsten Gellner

Geringverdiener erhalten ab nächstem Jahr mehr Geld. Der gesetzliche Mindestlohn steigt ab Januar 2017 von derzeit 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto pro Stunde. Für einen Vollzeitjob bedeutet die Anhebung ein monatliches Lohnplus von 54 bis 58 Euro. In Brandenburg profitieren viele von der Regelung.

29.06.2016

8,50 Euro - diese unterste Lohnmarke ist in Deutschland bald Vergangenheit. Nach zwei Jahren soll der Mindestlohn um 34 Cent steigen. Begeisterung ist unter den vielfachen Reaktionen Mangelware.

28.06.2016

Die Aufarbeitung des Abgas-Skandals wird für VW richtig teuer. Nach monatelangen Verhandlungen ist ein Entschädigungspaket für US-Kunden geschnürt. Für den VW-Chef ein wichtiger Schritt nach vorn. Doch die Krise ist nicht vorbei.

28.06.2016
Anzeige