Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Experten loben Weinjahrgang 2015 als hervorragend
Nachrichten Wirtschaft Experten loben Weinjahrgang 2015 als hervorragend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 21.03.2016
Von 100 in der Bundesrepublik getrunkenen Flaschen Wein stammten nur 44 auch aus Deutschland. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv
Anzeige
Mainz

Freunde deutscher Weine können sich freuen: Der Jahrgang 2015 ist laut Deutschem Weininstitut (DWI) herausragend gut geworden.

"Wir hatten eine außergewöhnliche Witterung mit sehr viel Sonne", sagte DWI-Sprecher Ernst Büscher. Das Ergebnis: "Weine mit Strahlkraft". Die bundesweite Erntemenge sei trotz Trockenheit kaum zurückgegangen: Mit fast neun Millionen Hektolitern liege sie nur zwei Prozent unter dem zehnjährigen Mittel.

Der Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen, Ingo Steitz, meinte: "Bei so viel Sonne konnte sich das Aroma der einzelnen Sorten sehr gut ausprägen, es gibt eine große Geschmacksvielfalt." Auf der internationalen Fachmesse Pro Wein in Düsseldorf vor einer Woche sei der deutsche Wein sehr gut angekommen.

Kirschessigfliegen als Schädlinge, Temperaturen über 40 Grad und Trockenheit - das Jahr 2015 trieb Deutschlands Winzern zunächst die Sorgenfalten auf die Stirn. Nun aber sagte Büscher, 2015 habe sich letztlich doch durch sehr gut ausgereifte und kerngesunde Trauben ausgezeichnet. Die Hitze habe statt dem Wein den gefürchteten, aber feuchtigkeitsliebenden Kirschessigfliegen zugesetzt.

Die älteren Reben mit bis zu zehn Meter langen Wurzeln hätten immer noch genügend Wasser gefunden, nur die jüngeren hätten bewässert werden müssen. Der Regen im August und September bescherte laut Steitz nach der Sommerhitze dem Jahrgang eine ideale Witterung.

Der deutsche Wein steht in scharfem internationalen Wettbewerb. Zwischen den vielen internationalen Weinen mit Millionen Flaschen Abfüllmenge sei es für Deutschlands Rebensäfte manchmal schwierig wahrgenommen zu werden, sagt Verbandspräsident Steitz. Von 100 in der Bundesrepublik getrunkenen Flaschen Wein stammten nur 44 auch aus Deutschland.

dpa

Die Sparpläne der Deutschen Bahn machen auch vor Brandenburg nicht Halt. Dort sind viele Arbeitsplätze in den Güterverladestellen gefährdet. Aber nicht nur die Bahn-Pläne gefährden die Arbeitsplätze. In der Branche wird auch der Probebetrieb für die Gigaliner kritisiert. Die Riesen-Lkw erhöhen den Konkurrenzdruck.

21.03.2016

Viele Flüchtlinge wollen in Deutschland möglichst schnell arbeiten. Rasch unterkommen werden sie aus Expertensicht jedoch vor allem in Helferjobs. Bei vielen ist noch einiges an Weiterbildung nötig.

20.03.2016

Reformen gegen neue Milliardenhilfen: So lautet der Deal bei der Rettung Griechenlands vor der Pleite. Nach dem Willen der Geldgeber soll die laufende Überprüfung des Hilfsprogramms so bald wie möglich abgeschlossen werden.

20.03.2016
Anzeige