Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fallende Spritpreise halten Euro-Inflation auf Mini-Niveau

EU Fallende Spritpreise halten Euro-Inflation auf Mini-Niveau

Die Wende bei der Inflation bleibt aus, die Raten sind weiter sehr niedrig. Muss die Europäische Zentralbank noch mehr tun?

Voriger Artikel
Peking nimmt Journalisten und Aufseher wegen Börsencrash fest
Nächster Artikel
IG Metall gegen Billig-Lohngruppe im Flächentarif

Die Teuerungsrate in Deutschland liegt weit unter die Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB).

Quelle: Oliver Berg

Luxemburg. Die Teuerung im Euroraum bleibt wegen gesunkener Energiepreise auf sehr niedrigem Niveau. Die jährliche Inflationsrate betrug im August 0,2 Prozent, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mit. Damit war der Wert genauso hoch wie im Juli.

Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres gaben die Energiepreise um 7,1 Prozent nach. Dagegen versetzten die Preise für Dienstleistungen sowie für Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak (jeweils plus 1,2 Prozent) der Gesamtinflation einen Schub.

Die Teuerungsrate im gemeinsamen Währungsgebiet mit 19 Ländern liegt weit unter die Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank strebt eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an, da sie auf diesem Niveau von stabilen Preisen ausgeht.

Zur Bekämpfung der ungewöhnlich niedrigen Zuwächse, die langfristig Sorgen vor einem sinkenden Preisniveau mit Risiken für die Gesamtwirtschaft nähren können, lockerte die EZB ihre Geldpolitik bereits stark.

Volkswirte hätten mehrheitlich einen Rückgang der Teuerungsrate auf 0,1 Prozent erwartet, schrieb die Commerzbank in einer Analyse. Die Verteuerung von Nahrungsmitteln dürfte vor allem auf die schlechtere Ernte zurückzuführen sein. Viele Agrarbetriebe litten im Sommer unter Trockenheit und Hitze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.197,50 -0,05%
TecDAX 2.032,25 +0,08%
EUR/USD 1,0746 -0,21%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 31,69 +1,58%
FRESENIUS... 74,45 +1,04%
RWE ST 14,88 +0,78%
INFINEON 19,01 -0,59%
BEIERSDORF 88,19 -0,45%
BAYER 106,70 -0,23%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 123,26%
Morgan Stanley Inv AF 106,76%
Fidelity Funds Glo AF 100,90%
First State Invest AF 94,69%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?