Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Fiat Chrysler ruft 570 000 Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück
Nachrichten Wirtschaft Fiat Chrysler ruft 570 000 Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 25.12.2015
Logo von Fiat Chrysler in Auburn Hills, Michigan: Wegen Brandgefahr ruft der Autobauer nach Medienberichten insgesamt rund 570 000 Geländewagen zurück, vor allem in den USA, Kanada und Mexiko. Foto:
Anzeige
Detroit

"Dem Unternehmen sind keine davon verursachten Verletzungen oder Zwischenfälle bekannt", betonte FCA. Außerhalb Nordamerikas und Mexikos müssen nach Unternehmensangaben knapp 110 000 Fahrzeuge in die Werkstätten.

Es gehe um zwei ähnlich gelagerte Probleme. In dem Fall, der weltweit etwa 475 000 Wagen betreffe, sei die Verkabelung des Schminkspiegels betroffen. Dabei sei es in sehr wenigen Fällen zu Überhitzung gekommen. Im zweiten Fall könne wegen falsch montierter Halterungen Flüssigkeit auslaufen und bei Kontakt mit einer heißen Fläche ein Feuer auslösen, hieß es weiter.

Wegen verschiedener Probleme musste FCA in diesem Jahr vor allem in den USA Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten ordern. Zudem musste der Hersteller Bußgelder in dreistelliger Millionenhöhe zahlen: So hatte jüngst die US-Verkehrsaufsicht dem Unternehmen eine Strafe von 70 Millionen Dollar aufgebrummt, da der Autobauer jahrelang keine Pflichtmeldungen zu Unfällen, Verletzten und Todesfällen eingereicht hatte.

dpa

In diesem Jahr haben die Brandenburger und die Berliner bisher rund sieben Deutsche Mark in Euro umgetauscht. Knapp 14 Jahre nach dem Abschied von der alten Währung! Und in den Spardosen schlummert noch viel, viel mehr. Aber nicht alles darf noch umgetauscht werden. Und nicht alles kommt zurück. Das wurde lieber eingeschmolzen.

25.12.2015

In den kommenden Jahren werden viele Apotheker im Rentenalter einen neuen Inhaber suchen. Kammer und Landesverband prophezeien schon jetzt: Leicht wird das nicht. Branchenvertreter haben deshalb einen Wunsch: ein Pharmaziestudium muss her.

25.12.2015

2016 werden sich viele Flüchtlinge auf Jobsuche begeben. Über ihre Entlohnung gibt es Diskussionen. Die Haltung von Arbeitsagentur-Chef Weise ist klar. Unterstützung findet er beim Institut für Wirtschaftsforschung Halle.

25.12.2015
Anzeige