Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Firmen sind optimistisch wie nie seit der Wende

Historisch gutes Konjunkturklima in Brandenburg Firmen sind optimistisch wie nie seit der Wende

Schon Anfang des Jahres waren Brandenburgs Unternehmen bester Laune. Sie blickten mit vielen positiven Erwartungen auf das neue Jahr – dem niedrigen Ölpreis und dem schwachen Euro sei dank. Die Erwartungen haben sich erfüllt, wie die Frühjahrsumfragen der Kammern zeigen.


Quelle: dpa

Potsdam . 25 Jahre nach dem Mauerfall hat sich die Wirtschaft im Osten Brandenburgs kräftig erholt: Nach Einschätzung von Unternehmen war die wirtschaftliche Lage entlang der Oder seit der Wende noch nie so gut wie in diesen Tagen. Knapp die Hälfte der befragten Betriebe berichten in der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt (Oder) von einer guten Geschäftslage. Ähnlich gut ist die Stimmung im Westen und Süden des Landes.

In der Lausitz werden die Konjunkturerwartungen aber von aktuellen politischen Diskussionen überschattet: „Auffällig ist, dass besonders viele Unternehmen im Raum Spree-Neiße, Cottbus und Oberspreewald-Lausitz pessimistisch in die Zukunft blicken“, erklärte der Cottbuser IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Krüger. „Das ist nach unserer Ansicht eine deutliche Auswirkung der Debatte um die Zukunft der Braunkohle.“ Krüger kritisierte erneut die Idee einer Abgabe für ältere Kohlekraftwerke. Das komme einer Operation am offenen Herzen der Lausitzer Wirtschaft gleich.

Fast durchgängiger Optimismus herrscht im Gebiet der IHK Potsdam, wo viele Zugpferde der märkischen Wirtschaft angesiedelt sind. Jedes zweite Unternehmen beurteilt die eigene Lage als gut. Die Erwartungen sind im Vergleich zum Jahresanfang noch einmal gestiegen: Nur ein Siebtel der befragten Unternehmen blickt verhalten oder pessimistisch in die Zukunft, 85 Prozent gehen von einer besseren oder stabilen Entwicklung aus. Trotz der Krise in der Ukraine berichten fast alle exportierenden Unternehmen in Westbrandenburg von gestiegenen oder konstanten Ausfuhren. Negativ aufs wirtschaftliche Gemüt drückt jedoch der zunehmend beklagte Fachkräftemangel.

Von Torsten Gellner

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,42%
TecDAX 2.544,00 +0,47%
EUR/USD 1,1743 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
Stabilitas PACIFIC AF 132,06%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?