Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Firmen sind optimistisch wie nie seit der Wende
Nachrichten Wirtschaft Firmen sind optimistisch wie nie seit der Wende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

25 Jahre nach dem Mauerfall hat sich die Wirtschaft im Osten Brandenburgs kräftig erholt: Nach Einschätzung von Unternehmen war die wirtschaftliche Lage entlang der Oder seit der Wende noch nie so gut wie in diesen Tagen. Knapp die Hälfte der befragten Betriebe berichten in der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt (Oder) von einer guten Geschäftslage. Ähnlich gut ist die Stimmung im Westen und Süden des Landes.

In der Lausitz werden die Konjunkturerwartungen aber von aktuellen politischen Diskussionen überschattet: „Auffällig ist, dass besonders viele Unternehmen im Raum Spree-Neiße, Cottbus und Oberspreewald-Lausitz pessimistisch in die Zukunft blicken“, erklärte der Cottbuser IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Krüger. „Das ist nach unserer Ansicht eine deutliche Auswirkung der Debatte um die Zukunft der Braunkohle.“ Krüger kritisierte erneut die Idee einer Abgabe für ältere Kohlekraftwerke. Das komme einer Operation am offenen Herzen der Lausitzer Wirtschaft gleich.

Fast durchgängiger Optimismus herrscht im Gebiet der IHK Potsdam, wo viele Zugpferde der märkischen Wirtschaft angesiedelt sind. Jedes zweite Unternehmen beurteilt die eigene Lage als gut. Die Erwartungen sind im Vergleich zum Jahresanfang noch einmal gestiegen: Nur ein Siebtel der befragten Unternehmen blickt verhalten oder pessimistisch in die Zukunft, 85 Prozent gehen von einer besseren oder stabilen Entwicklung aus. Trotz der Krise in der Ukraine berichten fast alle exportierenden Unternehmen in Westbrandenburg von gestiegenen oder konstanten Ausfuhren. Negativ aufs wirtschaftliche Gemüt drückt jedoch der zunehmend beklagte Fachkräftemangel.

Von Torsten Gellner

Anzeige