Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Flughafenbetreiber Fraport nach gutem Reisesommer auf Kurs

Luftverkehr Flughafenbetreiber Fraport nach gutem Reisesommer auf Kurs

Die ungebrochene Reiselust der Deutschen hat den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport im Sommer wieder auf Kurs gebracht. Auch dank steigender Passagierzahlen am größten deutschen Flughafen in Frankfurt legte der Umsatz im dritten Quartal um 5 Prozent auf 737 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Medienmogul Murdoch leistet sich neue Fernsehsender
Nächster Artikel
RWE baut Jobs in deutschen Kraftwerken ab

Dank steigender Passagierzahlen am größten deutschen Flughafen in Frankfurt liefert Fraport gute Zahlen.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. e.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs ebenfalls um fünf Prozent auf knapp 332 Millionen Euro. Nach außergewöhnlich hohen Finanzerträgen ein Jahr zuvor ging der Überschuss jedoch wie erwartet um 18 Prozent auf 123 Millionen Euro zurück.

Nach neun Monaten stehen nun 202 Millionen Euro Gewinn und damit rund 10 Prozent weniger als im Vorjahr zu Buche. Die Passagierzahl in Frankfurt wuchs um 0,2 Prozent auf 44,2 Millionen, zusammen mit den von Fraport betriebenen Konzernflughäfen im Ausland waren es knapp 81 Millionen (+3,6 Prozent). Das Frachtaufkommen am Drehkreuz Frankfurt legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,7 Prozent auf rund 1,57 Millionen Tonnen zu.

Für das Gesamtjahr sieht Vorstandschef Stefan Schulte das Unternehmen auf Kurs, das operative Ergebnis auf 870 Millionen bis 890 Millionen Euro zu steigern, nach rund 851 Millionen im Vorjahr.

Die Zahl der Passagiere am Heimatstandort Frankfurt soll nach dem schwachen Start ins Jahr und dem guten Sommer etwa auf dem Vorjahresniveau von 57,5 Millionen liegen. Im Winterflugplan sind zwar weniger Flüge, wegen der größeren Flugzeugtypen aber mehr Sitzplätze angeboten. Für das dritte Terminal wurde im September der Bauantrag eingereicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.073,50 -0,75%
TecDAX 2.247,75 -0,48%
EUR/USD 1,1812 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 20,89 +1,01%
SIEMENS 111,11 -0,17%
CONTINENTAL 191,56 -0,19%
THYSSENKRUPP 25,24 -2,99%
DT. BANK 13,75 -2,13%
E.ON 9,38 -1,99%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%
WSS-Europa AF 90,90%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?