Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Geländewagen und Kompaktmodelle stützen Daimler-Absatz
Nachrichten Wirtschaft Geländewagen und Kompaktmodelle stützen Daimler-Absatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 06.06.2013
Ein SLS Electric Drive auf der Daimler-Hauptversammlung. Quelle: Maurizio Gambarini
Anzeige
Stuttgart

e. Das waren 6,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Mit den neuen Kompaktmodellen der A- und B-Klasse sowie des CLA verbuchte Daimler einen Absatzsprung von 65,6 Prozent.

Die neue E-Klasse und das neue kompakte Coupé CLA seien gerade erst in den großen Märkten angelaufen, erklärte Joachim Schmidt, Vertriebschef bei Mercedes-Benz Cars. Im Juli wird die Anfang Mai vorgestellte neue S-Klasse bei den ersten Händlern stehen.

Die neuen Modelle sorgten insbesondere für ein Plus in Asien: In Japan legte der Absatz im Mai um 60,4 Prozent zu. In China legte Daimler um 7 Prozent zu, seit Jahresbeginn verbuchten die Deutschen in dem wichtigen Markt jedoch ein Minus von 3,8 Prozent.

Genau wie in Deutschland: Dort schrumpfte der Absatz seit Jahresbeginn um 3,1 Prozent und im Mai um 5,2 Prozent. Daimler schob das auf den insgesamt rückläufigen Automarkt.

In Europa trotzte der Autohersteller hingegen der Konjunkturflaute. Für die gesamte Region verbuchten die Schwaben ein Plus von 4,9 Prozent. Das Wachstum war den Angaben zufolge getragen von guten Absatzzahlen in Großbritannien, Russland sowie der Türkei. In Nordamerika und Mexiko (USA, Kanada und Mexiko) legte der Absatz um 9,1 Prozent zu.

Weiter rückläufig entwickelte sich die Nachfrage nach Daimlers Stadtauto smart, für den der Autobauer erst im nächsten Jahr eine Neuauflage plant. Der Zweisitzer verkaufte sich im Mai nur noch 8680 Mal. Das sind 8,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Seit Jahresbeginn sanken die Absatzzahlen um 6,4 Prozent.

dpa

Die Bundesregierung will nach den Soforthilfen von 100 Millionen Euro auch Unternehmen sowie Landwirten in Hochwasser-Regionen unter die Arme greifen. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) verständigte sich am Mittwoch in Berlin mit Spitzenverbänden der Wirtschaft auf ein 10-Punkte-Programm.

06.06.2013

Als erster Hersteller von Oberklassewagen plant Volvo Cars künftig auch Exporte aus seinem neuen Werk in China auf andere Märkte der Welt. Die Produktionsstätte in Chengdu in Südwestchina ist die erste außereuropäische Fabrik des schwedischen Autobauers.

06.06.2013

Die Wirtschaft in den 17 Euroländern steckt nicht mehr ganz so tief in der Krise: Die Rezession im Euroraum hat sich zu Jahresbeginn etwas abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im ersten Quartal wie zunächst berechnet um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

06.06.2013
Anzeige