Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
70 Flüge von und nach Tegel gestrichen

Flugbegleiter-Streik 70 Flüge von und nach Tegel gestrichen

Der Streik der Flugbegleiter des Lufthansa-Billigfliegers Eurowings treibt den Dauerstreit der Spartengewerkschaften mit dem Konzern auf einen neuen Höhepunkt. Rund 400 Flüge fallen aus, mehr als 40.000 Passagiere sind betroffen. Am Flughafen Berlin-Tegel wurden rund 70 Flüge gestrichen, die dort starten oder landen sollten.

Hamburg 53.551085 9.993682
Google Map of 53.551085,9.993682
Hamburg Mehr Infos

Germanwings hat zahlreiche Flüge annullieren müssen.
 

Quelle: dpa

Hamburg.  Der 24-Stunden-Streik beim Billigflieger Eurowings hat am Donnerstag einen großen Teil des Flugbetriebs der Lufthansa-Tochter lahmgelegt. Nach Angaben der Airline werden nahezu alle innerdeutschen Flüge ausfallen.

Am Flughafen Berlin-Tegel sind 70 Flüge betroffen, die dort starten oder landen sollten. In Stuttgart wurden mehr als 100 Germanwings-Flüge annulliert. Lediglich ein Flieger nach Barcelona und ein weiterer nach Izmir sollten wie geplant abheben. Auch in Hamburg wurden viele Flüge annulliert. Von den 25 geplanten Starts der Eurowings in Hamburg entfallen 11. Lediglich 3 der 34 Germanwings-Maschinen heben am Donnerstag ab. In Hannover bleiben acht der zehn planmäßigen Maschinen am Boden.

Auch im Europa-Verkehr sei mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Von insgesamt rund 550 geplanten Flügen wurden etwa 400 abgesagt. Grund ist ein ganztägiger Streik der Kabinengewerkschaft Ufo bei den Teilgesellschaften Eurowings GmbH und der größeren Germanwings. Sie betreiben zusammen 81 der insgesamt 92 Flugzeuge, die unter dem Markennamen Eurowings beworben werden.

Eurowings bietet den betroffenen Kunden kostenlose Umbuchungen und Stornierungen an. Geplant ist auch, Flugzeuge anderer Gesellschaften anzumieten, um Fluggäste aus Urlaubsgebieten zurückholen zu lassen. Nicht bestreikt werden die Langstreckenflüge der Marke Eurowings. Zudem sollen einzelne Europa-Flüge trotz des Streiks stattfinden. Nach Angaben des Unternehmens sind etwa 40.000 Passagiere von den Ausfällen betroffen. Etwa 150 Flüge mit rund 15.000 Reisenden sollten stattfinden. Auf seiner Homepage hat Eurowings einen Sonderflugplan veröffentlicht.

> Diese Rechte haben Sie als Kunden

Von RND/dpa

DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?