Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Goldman Sachs will im Turbo-Wertpapierhandel angreifen

Software Goldman Sachs will im Turbo-Wertpapierhandel angreifen

Goldman Sachs vollzieht offenbar eine Wende beim umstrittenen Hochfrequenzhandel. Die US-Investmentbank plane, kräftig in Personal und Technologie zu investieren, um in diesem Geschäftsfeld anzugreifen, berichtet der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Voriger Artikel
IWF will Kiew auch ohne private Kreditgeber unterstützen
Nächster Artikel
Experten und Politiker verlangen mehr Förderung von E-Autos

Das Logo der US-Investmentbank «Goldman Sachs» auf dem Parkett der New Yorker Börse.

Quelle: Justin Lane

New York. Dabei hatte die Wall-Street-Firma im letzten Jahr noch eine schärfere Regulierung gefordert. Die Risiken an den Finanzmärkten würden durch den dramatischen Anstieg automatisierter High-Speed-Geschäfte verstärkt, warnte Goldman-Präsident Gary Cohn im März 2014 in einem Meinungsbeitrag im "Wall Street Journal".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.662,00 +1,41%
TecDAX 1.701,50 +0,89%
EUR/USD 1,0688 +1,45%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BMW ST 82,07 +2,97%
DAIMLER 64,10 +2,83%
SIEMENS 108,68 +2,80%
LINDE 156,10 -0,08%
RWE ST 11,66 +0,54%
E.ON 6,13 +0,61%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 102,15%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?