Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Griechische Notenbank: Wirtschaft wird weiter schrumpfen
Nachrichten Wirtschaft Griechische Notenbank: Wirtschaft wird weiter schrumpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 15.06.2016
Die griechische Notenbank sieht eine Streckung der Zahlungsfristen um 20 Jahre als eine mögliche Lösung für den Schuldenabbau. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Athen

Damit sich ein Wachstum erzielen lasse, müsse das Ziel eines primären Überschusses im Haushalt (ohne Schuldendienst) von 3,5 Prozent bis zum Jahr 2018 auf 2 Prozent korrigiert werden, schreibt die Bank of Greece in ihrem Vorausbericht für das laufende Jahr. Zugleich müsse der Schuldenberg schrittweise abgebaut werden. Der Bericht wurde dem Parlament vorgelegt und am Mittwoch in Athen veröffentlicht.

Die Notenbank sieht eine Streckung der Zahlungsfristen um 20 Jahre als eine mögliche Lösung für den Schuldenabbau. Das Wachstum durch die Senkung des Überschuss-Ziels würde günstige Bedingungen schaffen, damit die Arbeitslosigkeit bekämpft wird und die Steuern gesenkt werden können. Zudem müssten Privatisierungen vorangetrieben werden.

Die Spirale der Sparmaßnahmen hat in Griechenland zu einer Rekord-Arbeitslosigkeit von mehr als 24 Prozent geführt. Jeder zweite junge Mensch ist derzeit ohne Job.

dpa

Die Deutsche Post will ihre Fahrzeugflotte in Deutschland künftig komplett auf Elektro-Autos umstellen. "Das ist keine wirre Zukunftsvision, sondern Realität, dass wir mittelfristig nur mit Elektrofahrzeugen fahren können", kündigte Vorstandschef Frank Appel in Düsseldorf an.

14.06.2016

Bei den Tarifverhandlungen für die rund 550 000 Beschäftigten in der chemischen Industrie haben die Arbeitgeber in der ersten Runde noch kein Angebot vorgelegt.

14.06.2016

Bundesanleihen sind das wichtigste Instrument, mit dem Finanzminister Schäuble die deutschen Schulden finanziert. Auch deshalb schätzen Investoren die Papiere als sicheren Hafen - etwa in unruhigen Zeiten wie vor der Brexit-Abstimmung in Großbritannien.

14.06.2016
Anzeige